Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lösung für eine simple Homepage mit Login-Bereich

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lösung für eine simple Homepage mit Login-Bereich

    Hallo liebe Community,

    ich möchte mir eine ganz kleine Homepage erstellen.

    Ich bin (in einer Welt ohne Corona) gern lange auf Reisen unterwegs und möchte mir eine Notfall-Site einrichten, auf der ich mich wichtige Informationen ablege, falls ich meine Dokumente verliere oder diese geklaut werden. Folgende Anforderungen habe ich:

    - Verschiedene Logins möglich (meine Mutter, Freunde, ich)
    - Jeder User wird auf eine separate Seite geleitet
    - Auf den Seiten kann ich beispielsweise Texte oder Fotos (Reisepass, usw.) ablegen
    - Einbindung von iFrames wäre gut
    - geringe Kosten für den Betrieb
    - Geringer Aufwand zur Erstellung

    Dazu suche ich eine Softwarelösung, die diese Anforderungen erfüllt. Ich bin selber IT-Berater und kann programmieren. Mit Onlinezeugs / WebHosting kenne ich mich aber nicht aus, deswegen wollte ich hier nachfragen. Ich hoffe meine Beschreibung ist verständlich.

    Ich hatte bereits ein einfach zu betreibendes Wiki im Sinn - dort ist jedoch die Nutzerverwaltung nicht so ausgeprägt, wie ich es mir vorstelle. In einem Wiki haben meistens alle Nutzer eine Sicht auf alle Seiten.

    Danke für Eure Ideen!
    VG,
    zehnermarke

  • #2
    Wenn du die Daten Sicher haben wilst kannst du auch einen VPS anmieten oder eine Datenvertrag abschließen.
    Kannst du PHP und kennst dich da ein wenig aus?
    https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

    Kommentar


    • #3
      Ich verwende dafür dropbox. Ich darf halt meine Anmeldedaten nicht vergessen!

      Kommentar


      • #4
        Hi zehnermarke, willkommen im Forum. Soche sensiblen Daten würde ich nicht einfach auf eine normale Internetseite packen. Ich würde eher eine Cloudlösung suchen, die etabliert ist wie Dropbox oder Google Drive. Da sind deine Daten sicher aufgehoben, zumindest von außen. Beide Dienste sind mehrfachabgesichert sowohl in der Anbindung als auch Datentechnisch, da viel mit Redundazen gearbeitet wird.

        Auf die Frage zurück zu kommen, ja es gibt fertige Lösungen dass nennt sich DMS kurz für Document Managment System. Etliche DMS können komplett webbasierend betrieben werden. Dabei ist es wichtig Enterprise Versionen zu nehmen, da sowas wie Dateiverschlüsselung mit eingebaut wurde. Das schützt die Dateien unabhängig des DMS.

        Du kannst sowas auch selbst programmieren - dafür solltest du aber kein Anfänger sein, sondern fortgeschrittene Fähigkeiten in PHP, RoR oder Python haben, um eine sichere Seite zu erstellen. IT-Berater ist kein Garant dafür, das die Seite auch sicher ist. Deswegen sind deine Fähigkeiten in der Programmierung sehr wichtig, falls du eine eigene Lösung bastelst.

        Wünsche dir viel Erfolg bei deinem Projekt und wenn weitere Fragen sind, einfach im Forum stellen.

        Gruss Localfu
        PS: Wenn euch mein Post gefallen hat, dann lasst mir ein "Daumen hoch" da!

        Kommentar


        • #5
          Google Drive? Wo man unterschreibt das man seine Rechte an allem gespeicherten Material abgibt. Ist das dein Ernst?
          https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Localfu Beitrag anzeigen
            Hi zehnermarke, willkommen im Forum. Soche sensiblen Daten würde ich nicht einfach auf eine normale Internetseite packen. Ich würde eher eine Cloudlösung suchen, die etabliert ist wie Dropbox oder Google Drive. Da sind deine Daten sicher aufgehoben, zumindest von außen. Beide Dienste sind mehrfachabgesichert sowohl in der Anbindung als auch Datentechnisch, da viel mit Redundazen gearbeitet wird.

            Auf die Frage zurück zu kommen, ja es gibt fertige Lösungen dass nennt sich DMS kurz für Document Managment System. Etliche DMS können komplett webbasierend betrieben werden. Dabei ist es wichtig Enterprise Versionen zu nehmen, da sowas wie Dateiverschlüsselung mit eingebaut wurde. Das schützt die Dateien unabhängig des DMS.

            Du kannst sowas auch selbst programmieren - dafür solltest du aber kein Anfänger sein, sondern fortgeschrittene Fähigkeiten in PHP, RoR oder Python haben, um eine sichere Seite zu erstellen. IT-Berater ist kein Garant dafür, das die Seite auch sicher ist. Deswegen sind deine Fähigkeiten in der Programmierung sehr wichtig, falls du eine eigene Lösung bastelst.

            Wünsche dir viel Erfolg bei deinem Projekt und wenn weitere Fragen sind, einfach im Forum stellen.

            Gruss Localfu
            Danke, klingt sehr interessant. Welches DMS lässt sich denn mit wenig Aufwand aufsetzen?

            Ich kann PHP, würde aber nichts (oder nur sehr wenig) selber programmieren wollen.

            VG

            Kommentar


            • #7
              Diese Frage lässt sich nicht so leicht beantworten, da es große Unterschiede unter den DMS gibt und diese viele unterschiedliche Vorraussetzung mit sich bringt. Da ich öfters Artikel von Heise lese, habe ich hier ein passenden Link: https://www.heise.de/ct/artikel/Doku...ce-221973.html

              Gruß Localfu
              PS: Wenn euch mein Post gefallen hat, dann lasst mir ein "Daumen hoch" da!

              Kommentar


              • #8
                Ok, ich denke das DMS ist etwas zu mächtig für meine Anforderungen. Mir schwebt nur eine ganz kleine Seite mit Login vor. Je nachdem, mit welchem User man sich einloggt, sieht man einen anderen eingeloggten Bereich. Ich verwahre meine persönlichen Dokumente bei Google Drive, möchte aber die Passwörter für mein Google-Konto und das Mailkonto, welches ich brauche, um mich bei Google einzuloggen, auf meiner eigenen Website hinterlegen. Natürlich nicht als Klartext, sondern über ein Rätsel, das nur ich lösen kann.
                Außerdem soll sich beispielsweise meine Mutter einloggen können, und auf eine Seite mit ein paar Infos gelangen, falls mir mal etwas zustößt.

                Ich hoffe ich kann halbwegs beschreiben, auf was ich hinaus möchte.

                VG

                Kommentar


                • #9
                  arnego2 Ich will nicht wissen, wo du überall deine Daten zur verfügugn stellst. Ich frag mich warum du dich empörst, wenn du auf Instagram und Facebook aktiv bist.

                  Google Drive ist sehr sicher zumindest bekommen keine Dritten die Daten. Außer jemmand bricht bei denen ein ;-) Man kann auch dort Berechtigungen und nicht öffentliche Links erstellen, die man an seine Verwandten zusenden kann. Dafür musst du keine Zugangsdaten weiter geben. Trotzdem rate ich persönlich jedem Zugangsdaten in einer digitalen Vault zu speichern für ein digitalen Nachlass. Sowas habe ich auch und im Fall der Fälle können meine Verwandten darauf zugreifen. Wie ich das mit dem Passwort für die Vault geregelt hab, schreibe ich lieber nicht ins Forum.

                  Gruß Localfu
                  PS: Wenn euch mein Post gefallen hat, dann lasst mir ein "Daumen hoch" da!

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo
                    nun ich gebe keine Daten aus wenn ich auf Facebook Clientenseiten betreue und stelle die Kundenprofile so ein das sie möglichst wenig an Daten abgeben. Schau dir mal an was du unterschreibst bei Google. Macht es irgendeinen Sinn das Thema vom Login Bereich Abzubringen nur um mir was zu unterstellen?
                    Zuletzt geändert von arnego2; 20.05.2020, 14:38.
                    https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

                    Kommentar


                    • #11
                      arnego2 Hi arnego2, ich unterstelle dir garnichts. Ich schreibe nur, dass es zwiespaltig ist über Geschäftspraktiken von Google zu reden und gleichzeitig die Dienste von Instagram und Facebook für deine Vermarktung nutzt. Es macht große Unterschiede, wie und wann Daten genutzt werden und wer am Ende darauf Zugriff hat. Soweit ich weiß haben auf Daten der Cloud von Google nur Mitarbeiter der Firma Zugriff und ermittelnde Behörden, aber Zugriff von Dritten kann nur auf Metadaten erlaubt werden. Zudem gibt es in Europa ganz andere Gesetzte als in Nord- und Südamerika. Hier müssen Dienste von Google sich an geltene Gesetze halten.

                      Es gillt für Google in der europäischen Unin die Datenschutzgrundverordnung und weitere Gesetzte, wie das die Server nur in bestimmten Ländern stehen dürfen, wo diese Verodnungen und Gesetze eingalten werden können.

                      Gruß Localfu
                      PS: Wenn euch mein Post gefallen hat, dann lasst mir ein "Daumen hoch" da!

                      Kommentar


                      • #12
                        ich nutze keine Vermarktung sondern helfe Unternehmen in ihrer Vermarktung.
                        Wer hat Google Drive zuerst erwähnt? DU
                        https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von zehnermarke Beitrag anzeigen
                          Ok, ich denke das DMS ist etwas zu mächtig für meine Anforderungen. Mir schwebt nur eine ganz kleine Seite mit Login vor. Je nachdem, mit welchem User man sich einloggt, sieht man einen anderen eingeloggten Bereich. Ich verwahre meine persönlichen Dokumente bei Google Drive, möchte aber die Passwörter für mein Google-Konto und das Mailkonto, welches ich brauche, um mich bei Google einzuloggen, auf meiner eigenen Website hinterlegen. Natürlich nicht als Klartext, sondern über ein Rätsel, das nur ich lösen kann.
                          Außerdem soll sich beispielsweise meine Mutter einloggen können, und auf eine Seite mit ein paar Infos gelangen, falls mir mal etwas zustößt.

                          Ich hoffe ich kann halbwegs beschreiben, auf was ich hinaus möchte.

                          VG
                          Ähm. Ich glaub, Ihr kommt etwas vom Thema ab
                          Hätte eventuell jemand noch eine Antwort auf meinen letzten Post?

                          Kommentar


                          • #14
                            wenn es online sein soll wäre ein VPS am besten, bei Contabo ab 4€ pro Monat.
                            https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von arnego2 Beitrag anzeigen
                              wenn es online sein soll wäre ein VPS am besten, bei Contabo ab 4€ pro Monat.
                              Ja natürlich kann ich mir einen VPS mieten. Aber welche Software soll ich darauf denn betreiben? Der VPS ist doch nur ein IaaS...

                              Kommentar

                              UNTERSTÜTZT UNS!

                              Einklappen


                              Für alle Amazon-Käufe, die ihr über diese Suchmaske tätigt, bekommen wir eine kleine Umsatzbeteiligung. Euch kostet es nichts mehr und wir können von den Einnahmen einen Teil unserer Kosten abdecken!

                              Vielen Dank für eure Unterstützung!

                              homepage-forum.de - Hilfe für Webmaster! Statistiken

                              Einklappen

                              Themen: 56.654   Beiträge: 428.486   Mitglieder: 28.276   Aktive Mitglieder: 61
                              Willkommen an unser neuestes Mitglied, roomguruswoke.

                              Online-Benutzer

                              Einklappen

                              195 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 193.

                              Mit 3.502 Benutzern waren am 23.01.2020 um 17:20 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                              Die neuesten Themen

                              Einklappen

                              Die neuesten Beiträge

                              Einklappen

                              Lädt...
                              X