Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Domain und Webspace bei versch. Hosting-Unternehmen - Geht das und ist es sinnvoll?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Domain und Webspace bei versch. Hosting-Unternehmen - Geht das und ist es sinnvoll?

    Hallo Leute!

    Ich habe mehrere Domains über ein ausländisches Hosting-Unternehmen registrieren lassen, da die Gebühren sehr niedrig sind.

    Für das eigentliche Wordpress-Hosting (Webspace) habe ich jetzt aber ein hervorragenden und auch sehr günstigen deutschen Anbieter gefunden.

    Deshalb meine Fragen an Euch:

    1.) Ist es möglich und sinnvoll, das zu tun?

    2.) Und wenn "Ja", wie soll ich vorgehen?

    2.) Hat eine derartige Konstellation (negative) Auswirkungen auf die Performance (Ladegeschwindigkeit) der Webseite?

    4.) Hat das SEO-technische oder andere (neg.) Auswirkungen?

    Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten!

  • #2
    Also es kommt darauf an welcher Anbieter das ist, ich empfehle namecheap.com (für .com etc) und venocix.de nur für.de Domains. (4,00 Euro im Jahr)

    1.) Ist es möglich und sinnvoll, das zu tun?
    Ja, die Ladezeit hängt davon ab, wo der Webserver steht.

    2.) Und wenn "Ja", wie soll ich vorgehen?
    Kauf dir die Domain, verbinde die mit dem Webserver und pack deine Website drauf. Du kannst auch sehr gute kostenlose Anbieter wie geative.de oder puh.hosting nutzen.

    2.) Hat eine derartige Konstellation (negative) Auswirkungen auf die Performance (Ladegeschwindigkeit) der Webseite?
    Nein, da wie bereits schon erwähnt die Ladezeit davon abhängt wo der Webserver steht.

    4.) Hat das SEO-technische oder andere (neg.) Auswirkungen?
    Das weiss ich nicht.
    Zuletzt geändert von shamshaga; 12.04.2021, 17:39.

    Kommentar


    • #3
      Hallo,

      da bin ich mal gespannt, was hier an Diskussion herauskommt... Lese mal mit... Wir hatten mal eine Domain in der Schweiz gehostet, die wurde vernünftig gefunden und gelistet...
      Aber dass ist sicher nicht mit Ausland gemeint ;-). Vor allem da die Schweiz ja nicht gerade für günstige Gebühren bekannt ist :-)

      Gruß Karl

      Kommentar


      • #4
        bei einem Hoster das Domain zu mieten (kaufen für ein oder mehrere Jahre) hat den Nachteil das manche Hoster dich nicht gehen lassen.
        Besser ist es die Domains nicht alle in einen Korb zu legen.
        https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

        VPS 8GB RAM 50 GB ROM < Server in der EU, 1rstes Jahr €38

        Kommentar


        • #5
          Hallo Shamshage,

          interessant, dass Du gerade namecheap.com erwähnst, denn dort habe ich meine Domains registriert.

          Allerdings hat mich das Wordpress-Hosting von denen nicht ganz überzeugt, zumal alle Features (Emailkonten,...etc.) extra berechnet werden.

          Nun habe ich einen wirklich sehr guten Anbieter in Deutschland (webgo) gefunden und möchte dort die meisten meiner Seiten hosten.

          Leider habe ich zwar schon ein paar kleine Webspace-Pakete bei Namecheap.com gebucht und eine weitere Seite ist schon im Aufbau, allerdings würde ich meine neuen Seiten gerne gleich bei Webgo hosten (Webspace)..

          Und gegen Ende der Vertragslaufzeit bei Namecheap.com für die bereits existierenden Webseiten würde ich dann ggf. den Webspace zu WebGo.de verlagern.

          Sämtliche Domains könnten dann ja weiterhin bei NameCheap.com registriert bleiben, was recht günstig wäre.

          Sollte es jedoch bei den Punkten Performance und/oder SEO Nachteile geben, wäre wohl ein vollständiger Wechsel (Domain und Webspace) erforderlich,

          Was sagt Ihr dazu?

          Kommentar


          • #6
            Hiho,
            Webspace und Domain können problemlos bei unterschiedlichen Webhoster voneinander getrennt eingerichtet werden. Da die Provider relativ gut angebunden sind, geht es nicht immer auf die Performance. Ob es sich lohnt sowas zu machen hängt vom Verwendungszweck deiner Seite und deiner Dienste ab. Webserver laufen mit der gleichen Domain, aber der E-Mailserver läuft extern bei mir. Zu Domains: Provider in Deutschland müssen dir einen sogenannten AuthCode bereitstellen. Mit diesem Code kannst du mit deiner DE-Domain jederzeit umziehen. Weitere Infos findest du unter denic.de

            Viele Grüße

            Localfu
            PS: Wenn euch mein Post gefallen hat, dann lasst mir ein "Daumen hoch" da!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Dr. No Beitrag anzeigen
              Hallo Shamshage,

              interessant, dass Du gerade namecheap.com erwähnst, denn dort habe ich meine Domains registriert.

              Allerdings hat mich das Wordpress-Hosting von denen nicht ganz überzeugt, zumal alle Features (Emailkonten,...etc.) extra berechnet werden.

              Nun habe ich einen wirklich sehr guten Anbieter in Deutschland (webgo) gefunden und möchte dort die meisten meiner Seiten hosten.

              Leider habe ich zwar schon ein paar kleine Webspace-Pakete bei Namecheap.com gebucht und eine weitere Seite ist schon im Aufbau, allerdings würde ich meine neuen Seiten gerne gleich bei Webgo hosten (Webspace)..

              Und gegen Ende der Vertragslaufzeit bei Namecheap.com für die bereits existierenden Webseiten würde ich dann ggf. den Webspace zu WebGo.de verlagern.

              Sämtliche Domains könnten dann ja weiterhin bei NameCheap.com registriert bleiben, was recht günstig wäre.

              Sollte es jedoch bei den Punkten Performance und/oder SEO Nachteile geben, wäre wohl ein vollständiger Wechsel (Domain und Webspace) erforderlich,

              Was sagt Ihr dazu?
              Also der Webspace bei namecheap ist nicht gut, such dir für den Webspace einen Deutschen Guten Anbieter, wo die Server in Deutschland stehen. Webgo scheint auch sehr gute Bewertungen auf Trustpilot zu haben und das Preis/Leistungs Verhältnis scheint da zu stimmen. Die Domains kannst du bei Namecheap lassen, kündige da am Besten den Webspace, da sie 1. Server in den USA haben, und die physische Distanz die Ladezeit deiner Website verlängert und ausserdem hat Namecheap sehr langsame Server im Vergleich zur Konkurrenz. Und shared Hosting reicht aus.

              Und zu den "Wordpress" Paketen. Die meisten Hosting Anbieter nennen einfach Ihre Shared Hosting Pläne um
              Zuletzt geändert von shamshaga; 16.04.2021, 10:17. Grund: Ergänzung

              Kommentar


              • #8
                Hallo,

                eine Praxisfrage: wir haben bis jetzt immer die Auth-Codes für den Domainumzug relativ problemlos erhalten und konnten Domains extrem schnell umziehen.

                Anscheinend gibt es aber da ab und an Probleme - kann mal jemand so eine Geschichte grob erzählen?

                Bitte keine Anbieter nennen wegen Abmahngefahr - aber gerne erzählen wie viele Domains umgezogen wurden und wo die Hürden lagen.

                Wie sieht es aus wenn ein Hoster eine Domain nicht rausrückt... Habt ihr euch da an die übergeordnete Registrierungsorganisation wie z.B. die Denic gewendet und wie lief das dann?

                In welchem Land (Sitz der Anbieter) gab es denn Probleme? Ich würde mal sagen bei europäischen Firmen sollte das relativ glatt laufen... Wie ist es, wenn ein Anbieter insolvent ist? Wir hatten mal eine Domain bei Gigabell gehostet und die sind ja damals Pleite gegangen. Ich meine aber, dass die Domain trotzdem relativ problemlos umgezogen ist - ich kann mich auf jeden Fall nicht an schlimmere Probleme erinnern...

                Übel könnten natürlich Mini-Hoster sein, wo man tagelang niemanden erreicht und wo man im Admin-Menü sich keinen Auth-Code holen kann... Hat jemand so etwas mal erlebt?

                Gruß Karl

                Kommentar


                • #9
                  Puuh, ne genaue Zeitspanne kann ich nicht nennen.
                  Aber sobald man den Auth-Code hat würde ich schätzen maximal 24h bis die Seite wieder erreichbar ist

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von admin Beitrag anzeigen

                    Anscheinend gibt es aber da ab und an Probleme - kann mal jemand so eine Geschichte grob erzählen?

                    Bitte keine Anbieter nennen wegen Abmahngefahr - aber gerne erzählen wie viele Domains umgezogen wurden und wo die Hürden lagen.

                    Wie sieht es aus wenn ein Hoster eine Domain nicht rausrückt... Habt ihr euch da an die übergeordnete Registrierungsorganisation wie z.B. die Denic gewendet und wie lief das dann?
                    Probleme bei Domainumzügen wenn es ein Wochenende gibt oder wenn man auf Kriegsfuß mit dem Domain Hoster ist.
                    Ein Domain aus dem Hoster zu lösen ist einer damaligen Clientin passiert die haben sich schlicht geweigert das Domain ziehen zu lassen. Wohl wissend das die Kundin damit nicht mehr wiederkommt.

                    https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

                    VPS 8GB RAM 50 GB ROM < Server in der EU, 1rstes Jahr €38

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich kann ja verstehen, dass der Hoster sich quer stellt. Aber dann müsste man über eine Beschwerde bei der Denic (oder der anderen Domainorganisation) und Nachweis der Inhaberschaft trotzdem zum Ziel kommen... Ich konnte vor 2 Wochen sogar eine bereits gelöschte Domain über das Verfahren Redemption Grace Period zurückholen. Mehr Infos: https://www.denic.de/domains/de-doma...-grace-period/ Lief problemlos ;-)

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von admin Beitrag anzeigen
                        Ich kann ja verstehen, dass der Hoster sich quer stellt. Aber dann müsste man über eine Beschwerde bei der Denic (oder der anderen Domainorganisation) und Nachweis der Inhaberschaft trotzdem zum Ziel kommen... Ich konnte vor 2 Wochen sogar eine bereits gelöschte Domain über das Verfahren Redemption Grace Period zurückholen. Mehr Infos: https://www.denic.de/domains/de-doma...-grace-period/ Lief problemlos ;-)
                        Ich weiß nur nicht jeder Kunde ist bereit auf den Stress, weniger noch wenn alles schnell gehen soll.
                        https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

                        VPS 8GB RAM 50 GB ROM < Server in der EU, 1rstes Jahr €38

                        Kommentar

                        homepage-forum.de - Hilfe für Webmaster! Statistiken

                        Einklappen

                        Themen: 56.877   Beiträge: 430.739   Mitglieder: 28.626   Aktive Mitglieder: 43
                        Willkommen an unser neuestes Mitglied, Andreasrfk.

                        Online-Benutzer

                        Einklappen

                        179 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 3, Gäste: 176.

                        Mit 3.502 Benutzern waren am 23.01.2020 um 17:20 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                        Die neuesten Themen

                        Einklappen

                        Die neuesten Beiträge

                        Einklappen

                        Lädt...
                        X