Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

javscript auf diversen geräten?

Einklappen

Google Anzeige oben

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • javscript auf diversen geräten?

    Hallo,
    ich baue gerade mein erstes javascript ein und möchte wissen, welche geräte mit den
    dazugehörigen diversen browsern funktionieren denn mit javascript im normalfall.
    mit normalfall meine ich die standardeinstellungen und software auf den geräten.
    arnes hinweis bzl. der prüfung ob javascript überhaupt aktiv ist, bleibt bei mir noch in der prüfung.

    getestet habe icb das mit firefox, edge und chrome.
    aber wie funktioniert das auf tablet-pc oder smartphones oder sogar mac?
    gibt es also so ein prüftool, mit dem man seine website mal bzl. javascript testen kann?
    sicher ist javscript auf fast allen verbreitet aber testen gibt mehr sicherheit.

    übrigens verwende ich für die validierung schon ein paar prüftools, die das aber nicht hergeben,
    z.B. (https://de.piliapp.com/javascript-validator/ ).

    viele grüße
    gerhard

  • #2
    Hi Herhard,
    bei allen gängigen Browsern funktioniert JavaScript und ist ein fester Bestandteil von Browsern. Es gibt nur vereinzelt Screenreader oder alte Browser(vor 1996), die kein JavaScript unterstützten.

    Gruß

    Localfu
    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
    Albert Einstein

    Kommentar


    • #3
      Hallo,
      hintergrund meiner frage war hier der "preventDefault", weil da in meinem Buch vermerkt ist, dass der bei den IE nicht überall ging.
      Ich habe hier ein Click-Ereignis gemacht, das soweit auch gut funktioniert.
      angenommen er geht doch nicht (else) dann komme ich über den Click auf eine gesteuerte/richtige Seite, die im html.code hinterlegt ist !?
      Aber was macht er eigentlich bei dem FALSE beim addEventListener?
      (das könnte doch eigentlich nicht vorkommen, wenn ich das getElementById richtig hinterlegt habe)

      function stClick(e) {
      if (stycookE == 'Y') {
      if (e.preventDefault) {
      e.preventDefault();
      document.cookie='_cookiename=' + 'A;'; // beim Clickauf 'A' setzen
      // alert ('preventDefault gesetzt:');
      // Meldung cookie ausblenden ausblend
      var elE1 = document.getElementById('foot-loe-li');
      var elternE1 = elE1.parentNode;
      elternE1.removeChild(elE1);
      } else {
      // alert ('Fehler else zweig preventDefault' );
      }
      }
      }
      var stClose = document.getElementById('xbutcook'); // xbut ist click-element
      stClose.addEventListener('click', stClick, false);

      brrrr, es wird kalt.
      viele grüße
      gerhard

      Kommentar


      • #4
        preventDefault()-Methode ist sehr nützlich, da unter anderem Verlinkung abgefangen werden können. Diese Methode funktioniert bis zum Microsoft Internet Explorer 9 und damit sind die meisten Nutzer damit abgedeckt. Falls aber erwünscht ist, dass noch ältere Browser wie der IE9 unterstützt werden sollen, was in der Praxis weniger vorkommt, gibt es noch die möglichkeit mit diesem Snippet dieses Problem abzufangen:
        Code:
         
         event.preventDefault ? event.preventDefault() : event.returnValue = false;
        So nebenbei - dein Code ist relativ unleserlich und an der logik kann ruhig noch gearbeitet werden. Hier meine Empfehlung:
        Code:
        document.addEventListener('DOMContentLoaded', function() {
            document.querySelector('#xbutcook').addEventListener('click', function(event) {
            if(stkycookE == 'Y') {
            event.preventDefault ? event.preventDefault() : event.returnValue = false;
                document.cookie = 'cookiename=' + A;
                var obj1 = document.querySelector('#'foot-loe-li');
                if(obj1) {
                    var parentObj1 = obj1.parentNode;
                    parentObj1.removeChild(obj1);
                }
            }
        });
        });
        Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
        Albert Einstein

        Kommentar


        • #5
          Hallo, danke für die Rückmeldung, werde den Code probieren.
          Aber Du hast hier den querySelector eingebaut. Damit ist das doch sicher mir Jquery, was ich hier nicht verwende
          und weitere Ressourcen benötigt.
          Jquery schaue ich mir erst in ein paar Tagen an, da kann ich das mit ausprobieren..Ich lerne das gerade noch aus einem Buch
          was doch etwas anspruchsvoll ist. Man lernt ja nie aus.....
          viele grüße
          Gerhard

          Kommentar


          • #6
            Nein, querySelector und querySelectorAll sind nicht jQuery sondern Standard-Javascript.
            An deinem Beispiel mit preventDefault offenbart sich jedoch ein wesentlicher Vorteil von jQuery, nämlich dass es solche unterschiedlichen Varianten der Browser verdeckt und man sich darüber keine Gedanken mehr machen muss.

            Kommentar


            • #7
              Hi Gerhard,
              der es it immer wichtig vor JQuery noch reines natives JavaScript zu lernen, da JQuery nichts anderes ist als eine in JavaScript geschriebenes Framework/Bibliothek. Also Grundkenntnisse solte man vorher aufbauen, zudem brauch mann nicht immer JQuery, was aber für größeren Aufwand und/oder Spezialfunktionen einen Vorteil mit sich bringt.

              Der querySelector ist eine native JavaScript-Funktion, die aber aus dem Vorbild von JQuery ein her geht.

              Gruß

              Localfu
              Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
              Albert Einstein

              Kommentar


              • #8
                ja, danke, so mache ich es auch, ich lerne erst javascript und schaue mir dann jquery und anderes gerade an.
                übrigens werde ich derzeit wenig gebrauchen können, weil ich nur kleine lösungen umsetzte.
                aber ich habe erkannt, in der welt von html css und co. ist dieses thema doch sehr wichtig,
                weil man damit erst erkennt, welche möglichkeiten vorhanden sind und was man damit machen kann,
                wo auch die probleme sind, z.b.innerhtml, oder validierung. wie man den dom-baum abfragt, elemente löschen und verändern kann.
                ich erkenne jetzt erst was man da alles machen kann. dann kann man auch entscheiden, was sinnvoll ist.
                viele grüße
                gerhard



                Kommentar

                Lädt...
                X