Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Text in eine Webseite mit include laden

Einklappen

Google Responsive Ad

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Hi,
    Zitat von Localfu Beitrag anzeigen
    Ich verstehe deine Skepsis nicht. Die Methode mithilfe von JQuery/Ajax die Sachen nachzuladen ist die schnellste und sauberste Methode. Dafür wurde Ajax extra entwickelt, damit dynamisch Inhalte nachgeladen werden können. Wer also kein JavaScript hat oder dies deaktiviert, der hat eben pech gehabt.
    ... oder nutzt den IE und hat mal wieder aufgrund eines Sicherheitslecks JS deaktivieren müssen.

    Abgesehen davon gehe ich mit Dir konform, dass AJAX für die Benutzung positiv ist, aber rudimentäre Funktionen wie die Navigation sollten auch ohne JS nutzbar sein - allein schon für Suchmaschinen und Lesezeichen zu DeepLinks.

    Diese Diskussion erinnert mich ein wenig an die PHP-Funktion eval() - super einfach zu nutzen, aber extrem gefährlich, weil es die Ausführung von beliebigem PHP-Code erlaubt. Nicht, weil AJAX gefährlich ist, sondern weil AJAX einfach zu nutzen ist, aber die erforderliche Aktivierung von JS gefährlich sein könnte.

    Gruß
    Ingo
    Ingo Webdesign

    Kommentar


    • #17
      Hallo,

      Ich betrachte dabei noch nicht mal den Aspekt "gefährlich" oder nicht. Es geht, wie auch schon angesprochen wurde einfach darum, dass eine Website aus meiner Sicht auch heute noch funktionell nicht von deaktivierbaren Grundlagen abhängig sein sollte! Eine Seite, die ohne JS komplett unbrauchbar ist, halte ich auch heute noch für absolut fail!

      Ich selbst verwende auch JS in so gut wie all meinen Web-Projekten, aber nur als Kosmetik oder zusätzlicher Komfort-Funktionalität.
      Jedes meiner Projekte kann man auch ohne JS grundlegend bedienen.

      Gruß Arne
      PHProcks! » Tutorials

      Kommentar


      • #18
        Es geht darum, eine zentrale Navigation einzubinden und dabei ist die Methode über JavaScript die einfachste. Bei PHP kann es vorkommen, dass ein kleiner Fehler zu einer Sicherheitslücke führt, da ist es mit JavaScript nicht schlimm, wenn dort ein Fehler auftritt. Zudem werden Inhalte, die per Ajax geladen werden, zumindest JQuery auch von Suchmaschinen erfasst, wie z.B. Google. Es geht einfach darum schnell eine zentrale Navigation einzufügen.

        Was die Sicherheit in JavaScript angeht: JavaScript ist immer noch gefangen in einem Container und wenn nicht durch Extensions oder Plugins nicht die Möglichkeit geboten wird, kann es nicht aus seinem Container ausbrechen. Das ist ja das Konzept eines Browsers.

        Gruß

        Localfu
        Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
        Albert Einstein

        Kommentar


        • #19
          Hi,
          Zitat von Localfu Beitrag anzeigen
          Es geht darum, eine zentrale Navigation einzubinden und dabei ist die Methode über JavaScript die einfachste.
          ... und macht die Seite ggf. unbrauchbar - für reine Hobbyseiten mag das noch tolerierbar sein, aber potentielle Kunden sollte man nicht aussperren.

          Zitat von Localfu Beitrag anzeigen
          Bei PHP kann es vorkommen, dass ein kleiner Fehler zu einer Sicherheitslücke führt, da ist es mit JavaScript nicht schlimm, wenn dort ein Fehler auftritt.
          D.h. man sollte PHP am besten überhaupt nicht nutzen? Seltsames Argument.

          Zitat von Localfu Beitrag anzeigen
          Was die Sicherheit in JavaScript angeht: JavaScript ist immer noch gefangen in einem Container und wenn nicht durch Extensions oder Plugins nicht die Möglichkeit geboten wird, kann es nicht aus seinem Container ausbrechen.
          Du verwechsest das wohl mit JAVA. Javascript wird vom Browser umgesetzt und vor allem beim IE gab es aufgrund der engen Verzahnung mit dem Betriebssystem schon mehrfach so schwere Sicherheitslücken, dass Microsoft empfahl, Javescript bis zu einem Patch zu deaktivieren.

          Gruß
          Ingo

          Ingo Webdesign

          Kommentar


          • #20
            Zitat von Ingo Beitrag anzeigen
            Du verwechsest das wohl mit JAVA. Javascript wird vom Browser umgesetzt und vor allem beim IE gab es aufgrund der engen Verzahnung mit dem Betriebssystem schon mehrfach so schwere Sicherheitslücken, dass Microsoft empfahl, Javescript bis zu einem Patch zu deaktivieren.
            Ich habe mit Internet Explorer nur noch wenig am Hut. Zurzeit ist der Marktanteil in Deutschland unter 4%. JavaScript ist ziemlich sicher. Wenn ein Browserhersteller in diesem Fall es nicht schafft Sicherheitslücken zu schließen, so hat er selber schuld, dass der Marktanteil unter fünf Prozent fällt. Als Webseitenbetrieber verzichte ich nicht auf JavaScript, nur weil einer aus der Reihe tanzt.

            Ich passe mich der Masse der Benutzer an und das sind Nutzer der Browser Google Chrome, Firefox, Opera. Bei diesen Browsern ist das Prinzip -> kein Zugriff auf das Dateisystem strigent umgesetzt mit Ausnahme Localstorage und lokale Cookies. Ich finde es nicht kritisch JavaScript zu verwenden und auf Webtechnologien zu verzichten.

            Zu PHP: Ich habe nie gesagt dass man generell auf PHP verzichten soll. Wenn man aber neu in PHP ist und keine Fachkenntnisse vorhanden sind, kann es zu schwerwiegenden Problemen und Sicheheitslücken kommen. Bei JavaScript passiert dies nicht, da es auf Basis des Client arbeitet und Fehler werden dort einfach nicht interpretiert. Es kommt darauf an wer PHP verwenden möchte und welche Kenntnisse in PHP hat.

            Ich sch#*+ä auf dem Microsoft Internet Explorer, da er das Letzte ist und nach Statistiken keinen richtigen Marktanteil mehr hat und in die Bedeutungslosigkeit versinkt. Wenn also Microsoft es nicht richtig hinbekommt Sicherheitlücken zu schließen, wieso müssen meine Besucher auf JavaScript verzichten, obwohl über 96% der Nutzer sowieso andere Browser verwenden, wo es keine vergleichbaren Probleme gibt.

            Der Internet Explorer ist bis heute nicht in der Lage HTML5 und CSS3 komform zu arbeiten. Aber es hat sich gebessert, wenn auch nur unter Druck der Konkurenten auf dem Markt.

            Gruß

            Localfu
            Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
            Albert Einstein

            Kommentar


            • #21
              Hallo, ich frage da mal wie das aus sicht SEO gesehen wird.
              content ist wichtig für die website.
              erkennen die suchmaschinen den text auch wenn er nicht direkt auf der html seite ist und
              z.b. aus einer textdatei geladen werden, egal ob mit javascrip oder php?

              ich habe da auch eine seite, die ich heute in 2 html dateien aber mit einem seitenwechel führe,
              das ist vielleicht nicht gut, aber ich könnte das ggf. auch mit javscript austauschen und nur eine html seite mache.

              viele grüße
              gerhard

              Kommentar


              • #22
                Also soweit ich weiß wird das bei Google und Bing berücksichtigt, da immer mehr Seiten Ajax verwenden und Inhalte nachladen. Der GoogleBot kann dies implementieren. Wo das Problem eher liegt, wäre die Mischung aus Ajax und PHP auch ungangsprachlich Xajax genannt. Dabei wird mithilfe von Ajax dynamisch PHP nachgeladen, davor werden noch Daten übertragen, die sich auf das PHP-Skript auswirken können.

                Reines Ajax und PHP sowieso sind keine Probleme mehr für die SuchBots.

                PS: Ich verwende viel Ajax in Verbindung von PHP. So kann ich eigene Suchfunktionen wie z.B. in den Suchmaschinen realisieren ohne, dass die Seite neu geladen werden muss.

                Gruß

                Localfu
                Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
                Albert Einstein

                Kommentar


                • #23
                  Hi,
                  Zitat von Localfu Beitrag anzeigen
                  Ich habe mit Internet Explorer nur noch wenig am Hut. Zurzeit ist der Marktanteil in Deutschland unter 4%.
                  da hast Du nur eine einzige (und wohl die niedrigste für den IE) Statistik im Blick. Andere geben dem IE und dem Nachfolger Edge zusammen bis über 30%. Und ich selbst war übrigens im letzten Jahr noch in einem städtischen Netz tätig, wo alle Mitarbeiter nur den IE nutzen konnten.

                  Zitat von Localfu Beitrag anzeigen
                  Wenn man aber neu in PHP ist und keine Fachkenntnisse vorhanden sind, kann es zu schwerwiegenden Problemen und Sicheheitslücken kommen.
                  Aber doch nicht, wenn man eine Datei via readfile() oder file_get_contents() einbindet. Das solltest Du eigentlich wissen, und nicht so einen Unsinn erzählen, nur um Deine Priorität für AJAX zu rechtfertigen.

                  Gruß
                  Ingo
                  Ingo Webdesign

                  Kommentar


                  • #24
                    Also,um das mal ein bischen einzuordnen.
                    den text in einer eigenen datei um es dann später hochzuladen, mit php oder javascript,
                    ist aus sicht SEO nicht negativ zu bewertem.
                    ich schaue mit das mit javascript gerade an und sehe es auch so wie es arne darstellt,
                    gezielt als kosmetik einsetzen mit einer zusätzlichen funktionalität.
                    viele grüße
                    gerhard

                    Kommentar


                    • #25
                      Zitat von Ingo Beitrag anzeigen
                      Hi,

                      da hast Du nur eine einzige (und wohl die niedrigste für den IE) Statistik im Blick. Andere geben dem IE und dem Nachfolger Edge zusammen bis über 30%. Und ich selbst war übrigens im letzten Jahr noch in einem städtischen Netz tätig, wo alle Mitarbeiter nur den IE nutzen konnten.


                      Aber doch nicht, wenn man eine Datei via readfile() oder file_get_contents() einbindet. Das solltest Du eigentlich wissen, und nicht so einen Unsinn erzählen, nur um Deine Priorität für AJAX zu rechtfertigen.

                      Gruß
                      Ingo
                      Es geht einfach darum schenll und einfach "Quick and Dirty" Texte oder HTML einzubinden. Ich habe nie geschrieben, dass Ajax in jedem Fall die bessere Methode wäre. Es geht einfach nur einfach schnell dies umzusetzen. Und nicht jede/jeder hat Kennntnisse in PHP, um es sicher umzusetzen. Mithilfe von JQuery lässt sich das in wenigen sekunden umsetzen und man braucht nur
                      den Befehl zu geben wo es nachgeladen werden soll. Google kann dies sogar im Suchbot implementieren und gibt in der Suche wieder.

                      Ich setze nicht immer meine Priorität in Ajax. Ich bin der Meinung dass man viele Wege bestreiten kann und das ist hier ein sehr einfacher. Ob ich die Methode selber anwende ist was anderes, da ich sicher und schnell mithilfe von PHP arbeite. Ich habe hier in diesem Thread nur einen anderen Lösungsansatz geschrieben, da er für meiner Meinung nach sehr leicht umsetzbar ist und sogar ohne Webserver funktioniert. Die Lösung ist nur auf das einbinden von Text bzw. HTML-Fragmente und und nur auf diesem Thread von mir empfohlen. Und wo liegt dein Problem damit, außer dass du noch den alten Internet Explorer nutzt und du auf JavaScript verzichten musst.
                      Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
                      Albert Einstein

                      Kommentar


                      • #26
                        Hi,
                        Zitat von Localfu Beitrag anzeigen
                        Es geht einfach darum schenll und einfach "Quick and Dirty" Texte oder HTML einzubinden.
                        mit PHP geht das quick und nicht dirty. Und auch einfacher, zumal wenn man JQuery bislang noch nicht nutzt. Man benötigt lediglich den Codeschnipsel:
                        PHP-Code:
                        <?php readfile('meinText'); ?>

                        Zitat von Localfu Beitrag anzeigen
                        Die Lösung ist nur auf das einbinden von Text bzw. HTML-Fragmente und und nur auf diesem Thread von mir empfohlen.
                        Hier war aber zunächst nach Einbinden der Navigation gefragt und dafür ist AJAX ein NoGo. Blätter mal zurück: Dein Vorschlag, AJAX zu nutzen bezog sich darauf.


                        Zitat von Localfu Beitrag anzeigen
                        Und wo liegt dein Problem damit, außer dass du noch den alten Internet Explorer nutzt und du auf JavaScript verzichten musst.
                        Ich habe kein Problem, da ich FF nutze (nur letztes Jahr hatte ich auf dem städtischen Rechner einmal im Monat nur der IE).

                        Aber denke an Mitarbeiter bei Behörden oder Firmen, denen auch nur der IE zur Verfügung steht und die IT-Abteilung aus Sicherheitsgründen JS gesperrt hat. Privat dürfen die ja meist nicht ins Internet, aber wenn die mal den Auftrag haben, einen bestimmten Artikel kostengünstig zu bestellen, dann fällt ein Shop, der ohne AJAX nicht nutzbar ist, einfach raus. Und wenn's um Dienstfahrräder oder Zubehör geht, hätte der TE mit Deiner Methode einen potentiellen Kunden verloren.
                        Denk' mal drüber nach...

                        Gruß
                        Ingo
                        Ingo Webdesign

                        Kommentar


                        • #27
                          Zitat von Localfu
                          Es geht darum, eine zentrale Navigation einzubinden und dabei ist die Methode über JavaScript die einfachste.
                          ...und die schlechteste!

                          Zitat von Localfu
                          Bei PHP kann es vorkommen, dass ein kleiner Fehler zu einer Sicherheitslücke führt, da ist es mit JavaScript nicht schlimm, wenn dort ein Fehler auftritt.
                          Man kann natürlich Armageddon-Argumentation betreiben, um eine sinnfreie Lösung attraktiv zu gestalten. Wenn Du davon ausgehst, das beim simplen Einbinden bspw. einer HTML-Datei so ein gravierender "kleiner" Fehler passiert, empfehle ich dem entsprechenden Entwickler, ein weniger anspruchsvolles Hobby zu suchen! Wat weiß ich, Lego-Baumhäuser oder so wat...

                          Zitat von Localfu
                          Zudem werden Inhalte, die per Ajax geladen werden, zumindest JQuery auch von Suchmaschinen erfasst, wie z.B. Google.
                          Die über PHP eingebundenen auch, so what...

                          Zitat von Localfu
                          Es geht einfach darum schnell eine zentrale Navigation einzufügen.
                          Und da ist PHP in diesem Fall die schnellste! PHP liefert doch das Dokument eh aus. Glaubst Du wirklich Du bindest die Navi schneller ein, wenn Du die Seite über den HTTP Response ohne Navi erhältst und diese dann über einen weiteren asynchronen HTTP Request anforderst?!

                          Zitat von Localfu
                          Was die Sicherheit in JavaScript angeht: JavaScript ist immer noch gefangen in einem Container und wenn nicht durch Extensions oder Plugins nicht die Möglichkeit geboten wird, kann es nicht aus seinem Container ausbrechen.
                          Interessant. Hier gehst Du davon aus, dass alles korrekt entwickelt wird. Vorher hast Du noch auf den kleinsten Fehler in PHP hingewiesen, der zu einer Sicherheitslücke führen kann.
                          Gehe bei beiden von korrekter Implementierung aus. Wenn Du dann immer noch glaubst, dass eine Ajax oder auch reine JS-Lösung besser sei, wie PHP, dann mach es halt so.

                          Zitat von Localfu
                          Als Webseitenbetrieber verzichte ich nicht auf JavaScript, nur weil einer aus der Reihe tanzt.
                          Da bin ich vollkommen deiner Meinung! Allerdings sehe ich es in der Verantwortung des Entwicklers, dass die Seite auch ohne Client seitige Scripte eine grundsätzliche Funktionalität bietet! Du scheinst ja, wie ich z.T. auch Seiten für mittelständische Unternehmen zu entwickeln. Dann würde mich interessieren, woher Du das Wissen nimmst, die lokale Konfiguration der Zielgruppe des Unternehmen zu kennen? Statistiken sind schön und gut, bspw. sterben in Thailand jährlich mehr als 100 Menschen an herabfallenden Kokosnüssen, im Gegensatz dazu in Deutschland kaum einer...

                          Statistiken sind Schall und Rauch. Man kann sich an Ihnen in bestimmtem Maße orientieren, aber eine explizite Aussagekraft auf das Klientel meines Kunden haben die absolut nicht!

                          Zitat von Localfu
                          Ich passe mich der Masse der Benutzer an und das sind Nutzer der Browser Google Chrome, Firefox, Opera. Bei diesen Browsern ist das Prinzip -> kein Zugriff auf das Dateisystem strigent umgesetzt mit Ausnahme Localstorage und lokale Cookies. Ich finde es nicht kritisch JavaScript zu verwenden und auf Webtechnologien zu verzichten.
                          Aus Usability-Sicht würde ich auch nicht darauf verzichten wollen. Aber Du glaubst gar nicht, wie wir bspw. schon bei Zielkunden auf Beschwerden gestoßen sind, weil wir an bestimmten Stellen mit der Usability übertrieben haben. Das Resultat war, dass bei denjenigen i.d.R. irgendein Plugin gelaufen ist, das die Scripte in Fehler laufen ließ. Also haben wir die Grundfunktionalität so optimiert, dass es zumindest wieder für jeden bedienbar war. Und ob Du es glaubst oder nicht, der Mehrumsatz ( Versandhandelsunternehmen ) war im mittleren 4stelligen Bereich monatlich messbar!

                          Zitat von Localfu
                          Ich sch#*+ä auf dem Microsoft Internet Explorer, da er das Letzte ist und nach Statistiken keinen richtigen Marktanteil mehr hat und in die Bedeutungslosigkeit versinkt. Wenn also Microsoft es nicht richtig hinbekommt Sicherheitlücken zu schließen, wieso müssen meine Besucher auf JavaScript verzichten, obwohl über 96% der Nutzer sowieso andere Browser verwenden, wo es keine vergleichbaren Probleme gibt.
                          Sorry, traurige Einstellung eines Entwicklers, der für andere Unternehmen entwickelt.

                          Mir ist auch nicht klar, wo Du die Zahlen her hast? Klar wünscht man sich das Verhältnis, keine Frage, da bin ich bei Dir. Aber die Welt da draußen sieht anders aus. Statistik hin oder her, die kannst Du Dir alle schön rechnen.

                          Tracke mal die Seiten Deiner Kunden, bei uns ist der IE-Anteil bei über 40%, den können wir nicht einfach so ignorieren. Und auch Du solltest das nicht tun, nur weil irgendeine Online Statistik sagt, das wären nur 4%. Dein Kunde ist ausschlaggebend, nicht die Statistik! Welches Verhalten weist das Klientel Deines Kunden auf, das muß hinterfragt und ausgeleuchtet werden!

                          Zitat von Localfu
                          Der Internet Explorer ist bis heute nicht in der Lage HTML5 und CSS3 komform zu arbeiten. Aber es hat sich gebessert, wenn auch nur unter Druck der Konkurenten auf dem Markt.
                          Das ist Quatsch. Ab der 9er funktioniert es bereits, mit der 10er sogar noch besser. Klar gibt es beim IE und auch beim Edge immer wieder Ungereimtheiten, aber das ist halt Micro$oft! Die machen das nicht, weil Sie es anders nicht können, sondern sie nutzen ihre Größe und ihren Einfluß, um immer wieder eigene Standards setzen zu wollen. Sie gehen in manchen Fällen den eigenen Weg. Sollen sie... Aber ignorieren solltest Du sie nicht.

                          Ich muß auch ehrlich sagen, ich verwende ausschließlich HTML5 und CSS3 für Webprojekte und habe zumindest beim IE11 und Edge kaum nennenswerte Abweichungen zu anderen Browsern.

                          Zitat von ST747
                          erkennen die suchmaschinen den text auch wenn er nicht direkt auf der html seite ist und
                          z.b. aus einer textdatei geladen werden, egal ob mit javascrip oder php?
                          Grundsätzlich hat das mit PHP erstmal nichts zu tun. PHP liefert das komplette Dokument aus. Wenn das am Browser angekommen ist, kannst Du auch PHP seitig nichts mehr "laden". Dazu ist dann wieder JavaScript erforderlich. Und da verhält es sich imho so, wie von Localfu in #22 beschrieben.

                          Zitat von Ingo
                          mit PHP geht das quick und nicht dirty. Und auch einfacher, zumal wenn man JQuery bislang noch nicht nutzt.
                          Löst euch mal von jQuery in euren Argumentationen. Mit reinem JS ist das nicht viel mehr Aufwand.


                          Abschließend aus meiner Sicht:
                          Für das Darstellen von Websites bietet sich HTML5 und CSS3 als Quasi-Standard an!
                          Die Möglichkeit der dynamischen Dokumenterstellung bietet uns u.a. PHP! Ich weiß, dass es Server seitig auch andere gibt und auch deutlich besser sind, aber PHP erfordert den niedrigeren Skill und man bekommt anfänglich relativ schnell sein Ziele umgesetzt ( ob gut oder schlecht, lasse ich an dieser Stelle dahingestellt ), darum ist es so beliebt und verbreitet!

                          Client seitig gibt es zwar auch u.a. mit JavaScript die Möglichkeit, dem Dokument Dynamik zu verpassen. Allerdings sind diese Scripte i.d.R. einfach kopierbar und das möchte man als Entwickler nicht immer. Jede Server seitige Scriptsprache hat da schon mal einen Vorteil.

                          Ein weiterer Vorteil ist, dass das Dokument nicht unnötig aufgebläht wird! Klar kann man JS auch auslagern, aber es wird über das Dokument eingebunden, wodurch zwei HTTP Request erforderlich sind und in Summe die gleiche "Belastung" bedeutet.

                          Das Dokument
                          Mit HTML5 definiere ich das Layout, also welche Elemente soll mein Dokument erhalten. Für jedes Dokument muss ich aus statischer Sicht eine HTML-Datei bereitstellen. CSS3 sorgt für das Design, also wie die Elemente aussehen und positioniert sind.

                          Dynamik
                          Jetzt habe ich die Wahl, Dynamik in das Dokument zu bringen. Als Beispiel sei mal ein Login genannt, nach dem ein Dashboard mit User bezogenen Daten anzeigt wird.

                          Statisch betrachtet müsste ich für jeden Benutzer eine HTML-Datei erstellen. Also überlege ich mir, wie mache ich das dynamisch.
                          Reines JS wird hier kaum in Frage kommen, weil ich dann sensible Daten im Client verwalten würde. Aber PHP macht Sinn, weil ich mir hier das HTML Dokument auf Basis der Userdaten generieren kann.

                          Ich könnte jetzt mit Ajax die entsprechende HTML-Datei laden, aber ohne PHP habe ich immer noch für jeden Benutzer eine HTML-Datei! Und bedenkt, wir reden hier nur vom Dashboard. Alle anderen Seiten müsste ich auch pro User vorhalten.
                          Abgesehen davon, dass das allein schon recht sinnfrei klingt, gibt es noch zu Bedenken, dass der Ajax-Request im Dokument sichtbar wäre. Also könnte jemand mit etwas Grips in der Birne dahinterkommen, dass bei leichter Änderung des Calls Daten eines anderen Benutzers geladen werden könnten!

                          Nun, dann machen das halt über Sessions und lassen den Server entscheiden, was ausgeliefert wird. Nur brauchen wir dafür aber ein Server seitiges Script, womit wir wieder bei PHP sind.
                          Ok, mittlerweile sollte jeder eingesehen haben, dass grundlegend eine Server seitige Scriptsprache mehr Sinn hat, um dynamischen Content aufzubauen.

                          Dennoch empfinde ich Ajax als sehr wertvoll und nutze das so gut wie immer in meinen Projekten. Aber wie schon mehrfach erwähnt: Niemals für Grundfunktionalitäten! Und erschlagt mich, aber eine Navigation gehört für mich genau zu diesen Funktionalitäten und darf aus meiner Sicht gar nicht mit Ajax geladen werden!
                          Man stelle sich den benutzer vor, der ein Browser-Plugin installiert hat, das in Konflikt mit meinem Ajax-Navi-Lade-Script kommt. Der Anwender hat keine Navi, was soll er mit der Website anfangen?!


                          Ein Hinweis in eigener Sache noch: Ich hoffe, jedem hier ist bewußt, dass die Ajax-Technologie von denselben Heinis entwickelt wurde, wie der Internet Explorer!
                          Das eine wir verteufelt, aber das andere überlobt. Ich gebe zu, dass ich auch kein großer Winzigweich-Fan bin, aber es ist nicht alles schlecht, was die machen...
                          Zuletzt geändert von Arne Drews; 11.11.2017, 13:18.
                          PHProcks! » Tutorials

                          Kommentar


                          • #28
                            Hi,
                            Zitat von Arne Drews Beitrag anzeigen
                            Löst euch mal von jQuery in euren Argumentationen. Mit reinem JS ist das nicht viel mehr Aufwand.
                            weiß ich, denn nur für AJAX lade ich doch nicht jQuery. Ich erwähnte das nur, weil AJAX ohne Kenntnis von jQuery oder Javascript eben nicht so einfach zu nutzen ist, wie PHP.

                            Gruß
                            Ingo

                            Ingo Webdesign

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X