Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Umfangreiches CMS gesucht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von Localfu Beitrag anzeigen
    AW: Umfangreiches CMS gesucht

    Ja, Drupal, Joomla, Typo3 sind im Funktionsumfang viel größer als wordpress und wenn du schon seit 2007 dich mit CMS aueinander setzt, solltest du das wissen. und ja es gibt Firmenseiten, die mit wordpress erstellt wurden, der Aufwand liegt hier aber höher, da viele Anpassungen gemacht werden müssen und es kommen zahlreiche Plugins zum Einsatz oder auch zum Teil eigens entwickelte Plugin-Lösungen.

    Typo3 empfehle ich auch nicht jeden Bäckerladen um die Ecke. Es geht eher um große Firmen und Instutitionen. Dadurch das ich von Haus aus mehr Funktionen habe, ist die Seite flexibler und kann besser an die Bedürfnisse angepasst werden. Zudem ist eine Seite mit sehr viel Content durch Typo3 viel besser zu verwalten.

    Die Frage warum eine Seite mit wordpress zum vergleich zu Drupal oder Joomla den Kostenrahmen sprengt ist, dass das Projekt bzw. die Kundenseite mehr Aufwand braucht. Ein Beispiel von mir ist, dass ich vor 2 Jahren eine Kundenseite für ein Logistikunternehmen erstellen sollte. Die Aufgaben die die Seite erfüllen sollte waren komplex. Es mussten angepasste Suchmasken und Kontaktformulare erstellt werden. Zudem sollte Redaktionell mehrere Bereich aufgeteilt sein und es gab unterschiedliche Verantwortlich für den Inhalt und für die Administration. Zur Auswahl standen Typo3 und Joomla.

    Dies habe ich in Joomla realisieren können ohne zusätzlich Plugins zu benutzen. Allein die Suchmaske, die Kontaktdaten und das Template musste ich dafür extra erstellen. Das wäre so mit wp nicht möglich gewesen. Die Funktionen dafür waren einfach nicht in wordpress vorhanden oder wären nur mit zahlreichen Plugins möglich gewesen. Das kostet Geld und Zeit.
    Hallo Localfu, hallo Arne,

    da gebe ich Euch Recht. Bei wirklich großen Projekten würde ich auch eher zu Joomla, Typo3 oder Drupal greifen. Wenn redaktionell mehrere Bereiche ins Spiel kommen, spielen allein schon die Sicherheitsaspekte eine überragende Schlüsselrolle, obwohl da WordPress auch aufgeholt hat.

    Zu Plugins: WordPress lebt seine Funktionalität durch Plugins, was aber nicht schlecht sein muss. Es ist eben nur zusätzlicher Aufwand, manchmal auch Kosten.

    Herzliche Grüße,
    hdoberer

    Stellenanzeige schalten
    Personalmarketing-Agentur

    Kommentar


    • #17
      Ich habe mir mal den CMS-Vergleich von Seite 1 angeschaut ( https://hosting.1und1.de/digitalguid...teme-im-check/ ) - das witzige ist das auf Platz 2 Adobe Dreamweaver steht (nach Wordpress auf Platz 1)... Ich hatte schon das Gefühl, dass niemand mehr Dreamweaver nutzt, ganz so schlimm ist es aber wohl doch noch nicht. Wobei Dreamweaver ja eigentlich ein Editor und kein CMS ist...

      Kommentar


      • #18
        Das wundert mich auch warum Dreamweaver als CMS ausgezeichnet wurde. Ich benutze immer noch Dreamweaver, aber nur mit Extensions, damit auch die wichtigsten Bibliotheken wie JQuery, PHP-Frameworks, etc. unterstützt werden. Das coole ist, das DW mit einem Browser-Plugin kommunizieren und Änderungen mit dem Webentwickler-Werkzeug im Browser möglich sind.
        PS: Wenn euch mein Post gefallen hat, dann lasst mir ein "Daumen hoch" da!

        Kommentar


        • #19
          ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
          Für mich wird der ganze Vergleich unglaubwürdig, wenn ein Programm, wie DW mit CMS gleich gestellt wird.
          Alle Systeme in dem Vergleich arbeiten Server seitig, Dreamweaver läuft auf dem Client ( klärt mich auf, sollte es tatsächlich eine Server seitige Version geben?! ).
          Dieser Tatsache entsprechend stellt sich mir dann auch die Frage, wie man messen will, dass ca. 2.7 Millionen Websites mit DW entwickelt wurden?!!

          DW ist lange Jahre ein von 1&1 "verteiltes" Tool gewesen ( ob das immer noch so ist, weiß ich nicht! ) und das wird der einzige Grund sein, warum das darin auftaucht.Würde mich auch nicht wundern, wenn so ein Vergleich zumindest Teil finanziert wurde von Adobe.

          Ob ich nun Fan von DW bin oder eins der anderen Systeme favorisiere, spielt keine Rolle, so einen Vergleich kann ich aufgrund der Basis schon nicht ernst nehmen und würde das nicht als repräsentativ werten!


          EDIT: Lustig auch, dass DW bei den detaillierten Beschreibungen unter der Tabelle gar nicht mehr auftaucht, stattdessen Contao, das in der Tabelle wiederum nicht genannt wird.
          Zuletzt geändert von Arne Drews; 23.01.2017, 08:34.
          PHProcks! » Tutorials

          Kommentar

          homepage-forum.de - Hilfe für Webmaster! Statistiken

          Einklappen

          Themen: 56.587   Beiträge: 428.019   Mitglieder: 28.177   Aktive Mitglieder: 53
          Willkommen an unser neuestes Mitglied, jacksamnack.

          Online-Benutzer

          Einklappen

          264 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 5, Gäste: 259.

          Mit 3.502 Benutzern waren am 23.01.2020 um 18:20 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

          Die neuesten Themen

          Einklappen

          Die neuesten Beiträge

          Einklappen

          Lädt...
          X