Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist ein CMS-System für mich das Richtige?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ist ein CMS-System für mich das Richtige?

    ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
    Guten Abend zusammen,

    ich habe mich hier angemeldet, da ich mich momentan für eine CMS-Lösung interessiere, aber der Reihe nach:

    Ich spiele mit dem Gedanken, eine Seite aufzubauen, auf der ich Besucherzähler anbiete. Allerdings möchte ich in die Seite möglichst wenig Aufwand stecken, da aktuell meine Zeit sehr begrenzt ist.

    Daher dachte ich an ein CMS-System, nur welches?

    Die Seite soll primär aus der Angebotsseite mit den einzelnen Zählern und einem Formular bestehen. Weiterhin soll es einige Seiten zur Erläuterung geben. Ein eingebundenes Gästebuch wäre nicht schlecht, könnte ich aber auch selbst einbinden.

    Das CMS-System sollte möglichst schlank sein, ein responives Design haben und keinen unnötigen Ballast in die Seiten einbauen. Eigentlich kann es auch ohne Datenbank daherkommen. Obwohl, bei einem evtl. integrierten Gästebuch ist eine Datenbank wohl sinnvoller?

    Das CMS DB hat sich ganz gut angehört, doch hier funktioniert leider der Link nicht.

    Hättet ihr irgendwelche Empfehlungen für mich?

    LG
    Yogilein

  • #2
    Hallo,

    wenn ich Dich richtig verstehe, willst Du einen eigenen Besucherzähler anbieten und bist auf der Suche nach einem CMS wo Du dieses einbinden willst. Ich denke die Reihenfolge ist hier nicht ganz richtig gewählt. Arbeite Dich zuerst in das Thema CMS ein - z.B. in dem Du Wordpress, Joomla, Typo3 etc. kennenlernst und Dich dort einarbeitest.

    Im zweiten Schritt informiere Dich über Möglichkeiten, einen Besucherzähler anzubieten. Falls Du ein fertiges "Counter-Server-Script" kaufst so kannst Du es evtl. mit Installations-Service und Hosting-Service bekommen - hier gibt es so etwas: http://www.coder-world.de/cw/seite__...terserver.html. Auch https://www.bocombo.de/ bietet das Hosting und die Betreuung von solchen Systemen an.

    Falls Du einen Counterservice anbieten willst, so solltest Du bedenken dass Du Online-Dienstleister wirst. Dass heißt auch wenn Dein Angebot kostenlos sein sollte, wollen die User in der Regel den Counter langfristig nutzen und dies verursacht immer wieder Support-Anfragen und zeitlichen Aufwand. Ebenso ist das Thema Datensicherheit und Datenschutz beim Anbieten eines Online-Dienstes deutlich aufwändiger als bei einer "normalen" Webseite. Insbesondere bei Besucherzählern werden ja Daten von Zugriffen gespeichert, oftmals mit Uhrzeit und IP. Wenn dann noch weitere persönliche Daten von den Usern gespeichert und Dritten zur Verfügung gestellt werden, so bist Du sehr schnell in Konflikt mit dem sehr strengen deutschen Datenschutzgesetzen.

    Wordpress & Co können durchaus mal gehackt werden - das Thema Backup bei einem Counterservice ist sicher nicht ohne. Wenn hier Hacker an die Daten der User kommen fällt das Thema Datenschutz komplett durch.

    Dann kommt das Thema Serverbelastung und Traffic auf Dich zu. Je mehr User Deinen Service nutzen umso mehr Anfragen muss Dein Online-Angebot verkraften. Derer Traffic schnellt ebenfalls nach oben. Viele Angebote der großen Webhoster sind zwar offiziell mit unbegrenzter Trafficflat - oftmals sind aber in den AGBs datenintensive Dienste ausgeschlossen. Dass heißt das dein Onlineangebot bei zu großem Erfolg von Deinem Webhoster spontan gesperrt werden könnte, wenn es gegen deren AGBs verstößt...

    MfG Karl

    Kommentar


    • #3
      Hallo Karl,

      vielen Dank für deine Antwort.

      Ja, ich bin auf der Suche nach einem CMS, um damit eine Seite aufzubauen. Aber nun der Reihe nach:

      Ich habe bereits Besucherzähler (keine Statistiktools), die ich auch schon seit geraumer Zeit anbiete. Ich bin der Meinung, dass diese Zähler mehr können, als andere Zähler und fände es daher verkehrt, sie nicht anzubieten. Zudem verursachen sie nur sehr wenig Traffic, pro Aufruf wird weit weniger als 1 kB übertragen.

      Die Zähler befinden sich aktuell auf einer Unterseite meiner Foto-Homepage (https://www.yogifotos.de/Seiten/Besucherzaehler.php). Hier finde ich sie etwas deplatziert und daher meine Idee, eine eigene Seite dafür zu verwenden. Ich habe in der Vergangenheit schon zuviel Zeit für diese Seite investiert. Als ich auf PHP 5.6 umgestellt habe, war ich wegen mehreren Fehlern gezwungen, die gesamte Seite auf Unicode umzustellen. Besonders das eingebundene Gästebuch machte Schwierigkeiten. Hier habe ich dann direkt in der Datenbank geändert. Änderungen im Admin-Bereich führten zur Löschung des jeweiligen Eintrages. Ich war mehrere Wochen beschäftigt. Danach kam die Umstellung auf HTML5. Seiten, die vorher valide waren, hatten auf einmal mehrere hundert Fehler. Auch hier war ich einige Wochen beschäftigt. Und meine letzte Aufgabe, an der ich allerdings gescheitert bin, war die Optimierung für Mobilteile. Ich habe mein ganzes CSS angepasst und auf dem Desktop sah alles wunderbar aus. Ich konnte die Seite komplett zusammenschieben. Ich war schon am Jubeln, bis ich das Ergebnis auf einem Smartphone sah: Es war fürchterlich. Leider fehlt mir aber für solche Spielchen aktuell die Zeit, daher die Idee mit einem CMS-System.

      Ja, ich habe die AGB meines Providers gelesen und darin steht nichts (zumindest finde ich nichts), was einen Ausschluss rechtfertigen würde. Ich will mal realistisch sein: Den großen Erfolg werde ich mit einem Besucherzähler niemals erreichen, dafür sind die Großen zu groß. Jeder an den Mann gebrachte Zähler bringt zwischen 10 und 40 Backlinks (ich habe sogar einen mit weit über 170 Backlinks). Und einmal hat ein großer Anbieter behauptet, dass er weit über 100.000 Zähler am Laufen hätte. Das wären dann ca. 3 Mio. Backlinks von 100.000 verschiedenen URLs, ohne die ganzen zusätzlichen Diskussionen in den verschiedenen Foren. Da habe ich niemals eine Chance, denn die, die bei Google oben stehen, bekommen immer mehr und man beachtet mich erst gar nicht, wenn ich auf der dritten oder vierten Seite stehe. Mein Rekord war einmal Platz 14, da hatte ich so um die 10 bis 15 Hits am Tag und bin ca. 2 Zähler pro Woche losgeworden. Dann bin ich plötzlich ganz verschwunden, danach ab und zu aufgetaucht und aktuell irgendwo um die Platz 40, wenn ich auftauche. Das bedeutet max. 1 Hit pro Tag.

      Ich habe auch schon einmal riesigen Traffic verursacht, als ich auf meiner ehemaligen Fotoclub-Seite Bilder (ca. 2.000) von der hiesigen Gymnastica anbot und diese von der ganzen Welt aufgerufen wurden. Die Gymnastica ist ein Turnfest, an dem sich ca. 40 Gruppen aus 13 Nationen beteiligten. Und für diese war es eine Sensation, einmal gute Bilder von ihrem Auftritt zu sehen. Da bin ich schon in einen dreistelligen Gigabytebereich in einem Monat gerutscht. Und selbst bei 10.000 Zählern (für mich eigentlich eine utopische Zahl) mit durchschnittlich 100 Aufrufen am Tag, wäre ich noch weit davon entfernt.

      Um es abzukürzen: Ich suche ein CMS, das mir die ständigen manuellen Anpassungen (UTF-8, HTML5, responives Design und was als nächtes kommt) abnimmt, um meine Zähler dort anzubieten. Aus zeitlichen Gründen werde ich wohl nicht gleich zur Umsetzung kommen, aber wenn ich sehe, dass es machbar ist, kann ich getrost auf weitere Versuche verzichten, meiner Foto-Homepage ein responsives Design aufzudrücken. Foto-Homepages gibt es wie Sand am Meer. Daher ist mir egal, wie diese Seite rankt, wenn die Zähler raus sind.

      LG
      Yogilein
      Zuletzt geändert von Yogilein; 29.04.2017, 16:05.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Yogilein Beitrag anzeigen
        Ja, ich habe die AGB meines Providers gelesen und darin steht nichts (zumindest finde ich nichts), was einen Ausschluss rechtfertigen würde. Ich will mal realistisch sein: Den großen Erfolg werde ich mit einem Besucherzähler niemals erreichen, dafür sind die Großen zu groß. Jeder an den Mann gebrachte Zähler bringt zwischen 10 und 40 Backlinks (ich habe sogar einen mit weit über 170 Backlinks). Und einmal hat ein großer Anbieter behauptet, dass er weit über 100.000 Zähler am Laufen hätte. Das wären dann ca. 3 Mio. Backlinks von 100.000 verschiedenen URLs, ohne die ganzen zusätzlichen Diskussionen in den verschiedenen Foren. Da habe ich niemals eine Chance, denn die, die bei Google oben stehen, bekommen immer mehr und man beachtet mich erst gar nicht, wenn ich auf der dritten oder vierten Seite stehe. Mein Rekord war einmal Platz 14, da hatte ich so um die 10 bis 15 Hits am Tag und bin ca. 2 Zähler pro Woche losgeworden. Dann bin ich plötzlich ganz verschwunden, danach ab und zu aufgetaucht und aktuell irgendwo um die Platz 40, wenn ich auftauche. Das bedeutet max. 1 Hit pro Tag.
        Backlinks von überall und ohne das Thema zu berücksichtigen kann auch gut in die Hose gehen.
        Was kann dein Zähler denn was andere nicht können? Histats z.B. kann eine ganze Menge.

        https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

        Kommentar


        • #5
          Zitat von arnego2 Beitrag anzeigen

          Backlinks von überall und ohne das Thema zu berücksichtigen kann auch gut in die Hose gehen.
          Was kann dein Zähler denn was andere nicht können? Histats z.B. kann eine ganze Menge.
          Ich schrieb ja bereits, dass ich einen Zähler habe und kein Statistiktool, also vergleiche ich meinen Zähler auch nur mit anderen reinen Zählern.

          Mein Zähler ist individuell konfigurierbar und bietet, je nach Typ, Einstellungen für sämtiche Farben, Schattierungen, Verläufe, Schriftstärken, Überschriften, Rahmen, Größen, Ausrichtungen u.v.m. an. Weiterhin bietet er die Optionen "eigene Besuche nicht zählen", "Ausschluss der meisten Roboter und Suchmaschinen" und "automatische Aktualisierung" an. Das bietet kein anderer, mir bekannter Zähler.

          Aber um das geht es hier nicht. Es geht darum, ob ein CSS-System in der Lage ist, das zu präsentieren.

          Und vielleicht noch eine Frage: Muss ich überhaupt eine neue Seite erstellen oder reicht es aus, die Unterseite mit CMS zu erstellen? Ich weiß zwar, dass alle Seiten einheitlich aussehen sollten, aber das wäre für mich wohl die schnellste und auch kostengünstigste Lösung, denn für eine neue Seite bräuchte ich noch zusätzlich ein SSL-Zertifikat.

          Kommentar


          • #6
            Hi Yogilein,
            wenn du in der Lage bist eigene Besucherzähler zu basteln, dann kannst du auch eine eigene Internetseite programmieren. Du brauchst nicht unbedingt ein CMS, wenn du fünf oder sieben Seiten hast. Das ist überflüssig. Ich weiß nicht ob du das Prinzip von Content Managment Systemen verstehst. Alle erstellten Seiten auch Unterseiten sind ein Teil des CMS. Meist bindet man ein Template/Theme in das CMS ein oder bastelt sich selber eins. Und ja SSL ist standard und würde ich dir raten, da du eine redaktionelle und/oder eine kommerzielle Seite hast. Typo3 und Joomla bieten dort extra Einstellungen an, damit sogar ein Aufruf per SSL erzwungen werden kann, ist aber Optional einstellbar.

            PS: Besucherzähler gibt es wie Sand am Meer auch mit deinen angebotenen Einstellungsmöglichkeiten. Der Vorteil wäre für dich, wenn du diese Besucherzähler auch als Plugin für bekannte CMS-Lösungen anbieten könntest. Das würde mehr bringen, als ein System, was man noch selber komplexerweise einbinden muss.

            Was ich sagen will oder vermitteln will; was ist dein Alleinstellungsmerkmal zu anderen Besucherzäher, die man auch individuell einstellen kann. Und was erhoffst du dir mit deinem Besucherzähler. Geld kann man damit nicht verdienen und das Rad wurde schon mehrmals neu erfunden.

            LG

            Localfu
            PS: Wenn euch mein Post gefallen hat, dann lasst mir ein "Daumen hoch" da!

            Kommentar


            • #7
              Hallo Localfu,

              Zitat von Localfu Beitrag anzeigen
              Hi Yogilein,

              Was ich sagen will oder vermitteln will; was ist dein Alleinstellungsmerkmal zu anderen Besucherzäher, die man auch individuell einstellen kann. Und was erhoffst du dir mit deinem Besucherzähler. Geld kann man damit nicht verdienen und das Rad wurde schon mehrmals neu erfunden.
              Dann mus ich wohl blind sein, denn ich kenne keinen, der nur annähernd so viele Einstellmöglichkeiten mit sich bringt. Kannst du mir einen nennen? Ganz oben bei Google steht z.B. ein Zähler, den es zwar in unedlich vielen Designs gibt, aber einstellen kann man nur Besucherzähler oder Hitcounter, führende Nullen und zentriert oder rechtsbündig. Also lediglich einen Bruchteil meiner Möglichkeiten.

              Was will ich damit erreichen? Ich habe vor Jahren diesen Zähler gebastelt, da mein Provider quasi von heute auf morgen seine CGIs und damit auch seine Zähler eingestellt hat. Ich habe mich natürlich zuvor im Netz umgesehen und alle Zähler, die kostenlos waren, hatten irgend einen dämlichen Backlink, im schlimmsten Fall zu Dating-Seiten, Online-Casinos oder zu Versicherungen. Das hat mir absolut nicht gefallen und somit erstellte ich meinen ersten Zähler, den ich direkt per include eingebunden habe. Wenig später suchte meine Frau einen Zähler, da ihr Zähler auf einmal kostenpflichtig wurde. Jetzt machte ich mich daran, den Zähler auch anders einbinden zu können, da bei meiner Frau kein PHP eingebunden werden konnte. In diesem Zuasmmanhang machte ich gleich auch alle Farben individuell einstellbar und fertig war das gute Stück. Und dann kam mir die Idee, den Zähler auch öffentlich anzubieten. Also schaute ich im Internet in div. Foren, was es für besondere Wünsche gibt und setzte diese um. Hoch oben stand "eigene Besuche nicht zählen" und "Roboter und Suchmaschinen nicht zählen". Und so habe ich im Laufe der Zeit den Zähler immer weiter optimiert und auch neue Designs entwickelt. So, jetzt habe ich einen Zähler, der zum Vergammeln lassen mir zu schade ist. Also biete ich ihn kostenlos an. Mein Lohn ist dabei lediglich die Anerkennung, wenn ihn jemand auf seine Seite einbindet.

              Und natürlich kann ich eine Seite selbst machen, aber mich nervt halt der ständige Änderungsdienst. Ich schaue quasi mir jede neue Version der gängigen Browser an, ob noch alles funktioniert. Und glaube mir, das war nicht immer der Fall. Plötzlich stellt ein Browser 3D-Rahmen (ridge) völlig anders dar, und ein Browser rendert auf einmal anders (womöglich um mehr Speed zu bekommen) und schwuppdiewupp funktionierte die Mehrheit meiner Spiele auf meiner Spiele-Homepage nicht mehr. Oder ein Browser meint auf einmal, während eines Alert-Fensters die Tonausgabe abschalten zu müssen. Das kommt wirklich gut, wenn am Spielende ein Fenster aufgeht "Hurra, du hast gewonnen" und gleichzeitig die Siegerfanfare stoppt. Dazu habe ich übrigens noch keine Lösung gefunden, außer, was ich aktuell sowieso mache, komplett auf die mittleweile unschönen Alert-Fenster zu verzichten.

              LG
              Yogilein

              Kommentar


              • #8
                Hi Yogilein,
                Besuchezähler gibt es wie Sand am Meer. Auch mit unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten. Es ist nix neues und diese Eigenschaften wie Suchmaschinenausschluss etc. sind einfach nur standard und sollten in jedem Counter vorhanden sein. Das ding ist, dass seid Jahren Besucherzähler out sind und einfach keinen Nutzen für den Seitenbetreiber der Seitenbesucher hat. Es wird einfach nicht mehr verwendet, da das sowas von 90er ist und nicht mehr verwendet wird. Meist ist das Klientel der Webseitenbetreiber von Besucherzähler der gleiche die auch Glitzer-GIF's und MIDI-Hintergrundmusik auch deren Internetseiten verwenden. Es ist ein Stilmittel, dass nicht mehr genutzt wird oder von einem kleinen Kreis. Früher hat man auch Tabellen benutzt, um Internetseiten zu layouten. Selbst als CSS 2.0 heraus kam, nutzen die Seitenbetreiber diese Methode weiter.
                PS: Wenn euch mein Post gefallen hat, dann lasst mir ein "Daumen hoch" da!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Localfu Beitrag anzeigen
                  Es ist nix neues und diese Eigenschaften wie Suchmaschinenausschluss etc. sind einfach nur standard und sollten in jedem Counter vorhanden sein.
                  Ich habe vor einiger Zeit mal ein paar getestet und da war nix mit Suchmaschinenausschluss. Es wurde auch nicht erwähnt.

                  Zitat von Localfu Beitrag anzeigen
                  Das ding ist, dass seid Jahren Besucherzähler out sind und einfach keinen Nutzen für den Seitenbetreiber der Seitenbesucher hat. Es wird einfach nicht mehr verwendet, da das sowas von 90er ist und nicht mehr verwendet wird.
                  Wenn du dich da nicht täuschst. Ja, jede halbwegs profesionelle Seite verzichtet darauf, aber ich habe mich damals (als ich meinen Zähler online gestellt habe, also vor ca. 2 1/2 Jahren) bei Foto-Hompages mal umgesehen und da hatten ca. 70 % der Seiten einen Zähler. Auch verschwinden mittlerweile einige der Anbieter, so dass ich vielleicht irgendwann eine Nische habe.

                  Fakt ist halt: Ich habe einen eigenen Zähler und den möchte ich aktuell nicht einfach in irgendeiner Schublade verschwinden lassen, zumal ich ja auch schon einige an den Mann gebracht habe. Es ist halt, neben meinen Javascript-Spielchen, nur ein weiteres kleines Hobby ...

                  LG
                  Yogilein

                  Kommentar


                  • #10
                    Nun ich habe einen Zähler in meinen Seiten da ich von Googles WMT nicht viel halte. Ein Zähler mehr bereichert das Angebot.
                    U.U. schaue ich mir deinen an. Mal sehen ob er mehr bietet als Histats.
                    https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich bin für weiterbildende Informationen immer dankbar!
                      Als bitte habt die Güte, plausibel zu erklären, welche Vorteile ein Zähler bringt und wie ihr die folgenden zwei Knackpunkte behandelt:
                      • Erkennung neuer User?
                        Achtung: IP ist nicht aussagekräftig, da sich diese zum einen bei vielen ändert und zum anderen 20 Mitarbeiter eines Büros zwangsläufig als ein Besucher gezählt werden!
                      • Erkennen eines neuen Seitenaufruf?
                        Ab wann definiert ihr, dass ein Besucher erneut auf die Seite kam und die Seite nicht nur reloaded hat?!

                      Bin gespannt auf Eure Lösungen.
                      Für mich ist ein Zähler etwas für die "Ich-hab-mich-lieb"-Wand und mal ganz ehrlich:
                      Zitat von arnego2
                      Nun ich habe einen Zähler in meinen Seiten da ich von Googles WMT nicht viel halte.
                      Dein Zähler ist also genauer und besser, wie WMT?! Nicht wirklich Dein Ernst jetzt, oder?!
                      Dann würden mich Deine Ansätze der beiden erwähnten Punkte mehr als brennend interessieren.

                      Zitat von Localfu
                      Das ding ist, dass seid Jahren Besucherzähler out sind und einfach keinen Nutzen für den Seitenbetreiber der Seitenbesucher hat.
                      Das ist korrekt!
                      Weil man festgestellt hat, dass es nicht möglich ist, einen wirklich exakten Zähler zu entwickeln, u.a. aufgrund der beiden oben erwähnten Probleme.

                      Auch die Google, Bing oder sonstwas "Systeme" sind nicht 100%, aber um Lichtjahre genauer, wie eigene Implementierungen.

                      Gruß Arne
                      PHProcks! » Tutorials

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Arne Drews Beitrag anzeigen
                        IDein Zähler ist also genauer und besser, wie WMT?! Nicht wirklich Dein Ernst jetzt, oder?!
                        Dann würden mich Deine Ansätze der beiden erwähnten Punkte mehr als brennend interessieren.
                        Als ich anfing habe ich WMT genutzt und es gab keine genauen Angaben, wo die Leute herkommen die eine Webseite besuchen.
                        Bei WMT gab es 1 Besucher um Monat und bei Histasts waren es 150 bis 250 Besucher plus ich kann sehen wo sie herkommen und wie lange sie geblieben sind.
                        Ich kam darauf da ich pro Tag 2 Emails über die Emailform bekam.
                        https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von arnego2
                          plus ich kann sehen wo sie herkommen und wie lange sie geblieben sind.
                          Du hast von WMT gesprochen und vergleichst das mit Histats. Das sind zwei verschiedene paar Schuhe.

                          Die WMT sind dazu da, Deine Seite im Bereich SEO zu kontrollieren. Was Du willst sind Analysen, das macht man mit GA und dort bekommst Du ebenfalls die Informationen, woher und wie lange die Leute bleiben. Auch auf welcher Seite sie den "Absprung" gemacht haben etc.
                          PHProcks! » Tutorials

                          Kommentar


                          • #14
                            Zuerst die Frage: Was ist ein überhaupt ein (neuer) Besucher? Wenn ich dreimal am Tag auf eine HP gehe, hat sie dann drei Besucher oder nur einen? Für mich z.B. sind das drei Besucher, denn wenn ich dreimal am Tag in einen Kinofilm gehe, wird das auch als drei Besuche gewertet. Oder ist ein Bot ein Besucher oder ist der Webmaster ein Besucher? Ich denke mal, dass ein Bot kein Besucher ist, doch habe ich Anwender, die diese Option ausgeschaltet haben, da dann der Zähler schneller nach oben geht.

                            Wie funktioniert nun ein Zähler und was sind die Vor- und Nachteile?

                            Mir sind zwei verschiedene Methoden bekannt:

                            1. Die IP-Adresse wird gespeichert
                            Nachteil: Mehrere Aufrufe verschiedener User über einen Proxy werden als ein Besucher gewertet.
                            Vorteil: Etwas aufwändiger zu manipulieren
                            2. Es wird eine Session angelegt
                            Nachteil: Ein User, der keine Cookies erlaubt hat, zählt mit jedem Seitenaufruf als ein Besucher.
                            Es ist mittlerweile rechtlich umstritten, Cookies ohne Hinweis anzulegen.
                            Vorteil: Das Proxyserver-Problem ist hier nicht vorhanden.

                            Was bringt nun so ein Zähler?
                            Prinzipiell lässt sich schon eine Tendenz ablesen. Aber im Großen und Ganzen dient so ein Zähler nur dem menschlichen Ego.

                            Etwas zu Statistiken:
                            Ich habe diese nicht implementiert, da das Google Analytics und Co. wesentlich besser können. Aber auch hier gibt es m.E. keine 100 %ige Sicherheit. Mit Opera kann jeder kleine Anwender im VPN-Modus das Land selbst bestimmen, wie soll also eine Auswertung dazu stimmen? Mit Sessions kann ich zwar ungefähr ermitteln, welche Seiten der User aufgerufen hat, aber die Aussage, wie lange er auf einer Seite war, sagt wieder nichts aus, denn hat er die ganze Zeit ausgiebig gelesen oder war er in der Mittagspause? Hierfür gibt es noch den Ansatz, zusätzlich die Mausbewegungen und die Cursortasten abzufragen. Das macht aber garantiert kein kleiner Zähler. Und es gibt weitere Schwierigkeiten: Es ist nämlich auch ein Unterschied, ob ich eine Unterseite per Link aufrufe oder über die Vor- und Zurücktasten des Browsers gehe. im letzteren Fall wird womöglich gar nicht gemerkt, dass ich z.B. wieder auf der vorhergehenden Seite bin.

                            Alles in Allem, für mich ist ein Zähler lediglich ein Gimmick. Und solange eine Nachfrage besteht ...

                            Kommentar


                            • #15
                              ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
                              same as #11
                              PHProcks! » Tutorials

                              Kommentar

                              homepage-forum.de - Hilfe für Webmaster! Statistiken

                              Einklappen

                              Themen: 56.587   Beiträge: 428.015   Mitglieder: 28.177   Aktive Mitglieder: 53
                              Willkommen an unser neuestes Mitglied, jacksamnack.

                              Online-Benutzer

                              Einklappen

                              290 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 4, Gäste: 286.

                              Mit 3.502 Benutzern waren am 23.01.2020 um 18:20 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                              Die neuesten Themen

                              Einklappen

                              Die neuesten Beiträge

                              Einklappen

                              Lädt...
                              X