Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CMS-Betreiber insolvent - wie ziehe ich auf neues CMS um?

Einklappen

Google Anzeige oben

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CMS-Betreiber insolvent - wie ziehe ich auf neues CMS um?

    Hallo werte Community.

    Ich hoffe jemand weiß Rat.
    Ich habe vor kurzem einen neuen Job im Online-Marketing einer kleinen Firma angetreten.
    Ich habe etwas HTML Erfahrung und hab zuvor schon Webseiten im Baukastenprinzip bearbeitet. Tiefere Erfahrung im Programmieren oder fortgeschrittene HTML, PHP Kentnisse etc hab ich nicht.
    Mein Problem ist folgendes:
    Gleich zu Beginn meiner Arbeit kommt eine Hiobsbotschaft: Der CMS-Anbieter "Smooster" mit dem die Firmenhomepage bearbeitet wurde ist insolvent. Das CMS ist nicht mehr verfügbar. Man kann die Seite damit nicht mehr bearbeiten.
    Die Website selbst ist auf "Strato" gehostet und nach wie vor erreichbar. Dort befinden sich auch die PHP-Dateien.

    Im meinem Unternehmen selbst kennt sich niemand aus. Ich bin somit für den gesamten Online-Auftritt verantwortlich.
    Ich hab nun eine ganze Reihe an Fragen, ich bitte um Nachsicht bezüglich meiner Unwissenheit

    1. Kann ich die Website immer noch bearbeiten? Wenn ja wo und wie? (Ja, ich hab immer nur mit CMS bisher gearbeitet)
    2. Kann ich mit der Website auf ein neues CMS umziehen, jetzt da das alte nicht mehr verfügbar ist?
    3. Wie aufwändig wäre so ein Umzug?
    4. Wie stelle ich das an, ohne dass es das ganze Design zerschießt?
    5. Wäre es evtl einfacher die ganze Seite noch mal von 0 auf neu aufzuziehen (Nach Vorbild der alten Seite)? Bei Interesse schicke ich den Seitenlink der Firmenhomepage per PN.
    6. Wenn ich mich dazu entschließen würde die Seite neu in einem anderen CMS zu erstellen, wie würde das mit dem Domain-Umzug von der alten zur neuen Website ablaufen?


    Fragen über Fragen. Das sind eigentlich Themen, die über meinen bescheidenen Alltagsgebrauch weit hinaus gehen. Da es aber sonst niemand in dem Unternehmen macht, bin ich wohl dafür verantwortlich.
    Ich bin etwas verzweifelt. Vielen lieben Dank schon mal! <3

  • #2
    Hallo,

    viele deiner Fragen kann man nicht beantworten weil man den Umfang der jetzigen Seite ja gar nicht kennt. Ich persönlich würde es von Grund auf neu machen mit einem anderen CMS. Du kannst mir ja gerne mal einen Link zur Seite per PN schicken.

    Wenn du selber nicht viele Kenntnisse in diesem Bereich hast, ist es seitens der Firma aber auch blauäugig dich damit zu betreuen. Bitte nicht persönlich nehmen. Aber eine Firmenseite sollte ein Aushängeschild der Firma sein. Da sollten dann auch Leute dran arbeiten bzw. für verantwortlich sein die sich auskennen.
    Cheers!
    TimTom
    https://www.forentalk.de

    Kommentar


    • #3
      Hallo Aircobra,

      ich würde wie folgt verfahren:

      Aktuell noch das alte CMS nutzen. Vielleicht noch die Basis des CMS herausfinden - oft wird auch von Agenturen Wordpress als Basis genutzt und dann müsstest Du nur das Template wechseln und könntest die Inhalte weiter nutzen. Wenn es ein eigenständiges CMS der Firma ist, so ist mit der Insolvenz sicher davon auszugehen, dass es keine Updates mehr gibt. Dann muss gewechselt werden, da neu entdeckte Fehler und Sicherheitslücken nicht mehr geschlossen werden.

      Bei Strato kann man z.B. Wordpress als "1-Klick-Lösung" nutzen. Daten aufbauen und wenn die Wordpress-Seite fertig ist die Firmenpräsenz auf die neue Wordpress-Seite leiten.

      Für größere Firmenwebseiten empfehlen sich evtl. CMS wie Typo3 etc - hier hängt viel davon ab was ihr wollt und wie groß / umfangreich eure Firmenwebseite ist bzw. sein soll...

      Gruß
      Karl

      Kommentar


      • #4
        Für jemanden ohne Erfahrung ist der Tipp TomToms der empfehlenste. Mit ein wenig html und etwas Baukasten Erfahrung wird es schwer.
        Kopiere die die Inhalte aus dem Veröffentlichten Bereich und lade dir die Fotos per rechten Mausklick runter. Damit hast du zumindest eine Ausgangslage.

        Bei uns fangen einfache Webseiten bei 50€ an.
        https://arnego2.com

        Kommentar


        • #5
          PS: Bei mir fangen Seiten erst bei 50€ die Stunde an und dann zehn bis zwanzig Stunden Mindestaufwand.

          Hi Aircobra,
          meine Empfehlung, geht zu einer Agentur eures Vertrauens oder am besten zu mehreren Agenturen und Preise vergleichen. Lasst euch dort beraten und nutzt ein CMS, was mehr etabliert ist.

          Je nachdem was die Seite später leisten soll und welchen Zweck sie erfüllt gibt es eine Reihe von CMS-Lösungen, die man nutzen kann: Contao, Drupal, Joomla, NEOS, Typo3 usw.

          Ein CMS zu nutzen, dass nicht weiter entwickelt wird, kann später zu Problemen im Bereich Technik oder im Bereich Sicherheitstechnik führen.

          Also ran an den Speck und Agenturen umkostenlose Erstberatungen bitten danach Kostenplan aufstellen.

          Gruß

          Localfu
          Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
          Albert Einstein

          Kommentar


          • #6
            Hallo werte Community.

            Vielen Dank schon mal, für die schnellen Antworten!
            @ TimTom
            Die Website wurde professionell von einem Designer konzepiert und von dem besagten Unternehmen "Smooster" umgesetzt. Diese haben meiner Firma auch ihr CMS ursprünglich zur Verfügung gestellt. Ich wäre in dem Unternehmen prinzipiell für den Online-Marketing-Bereich zuständig und gelegentlich für kleinere Änderungen auf der Website.
            Das CMS ist nun leider nicht mehr erreichbar. Die Website an sich ist natürlich noch erreichbar und völlig in Ordnung. Nur sind eben unter anderem verschiedene Kontakformulare und andere Anwendungen auf der Seite Eigenentwicklungen von diesem Smooster CMS und werden natürlich nicht mehr aktualisiert und modernisiert.
            Unsere Website habe ich dir mal per PN geschickt.
            Für mich stellt sich jetzt eben die Frage, ob es überhaupt möglich ist die Website zu einem neuen CMS "rüber zu ziehen" und wenn ja, wie das denn so von Statten gehen würde.

            admin Das Problem ist, dass das CMS nicht mehr erreichbar ist. Auch bei dem Unternehmen "Smooster", welche uns bis dahin betreut hat und ihr CMS zur Verfügung gestellt hat ist nicht mehr erreichbar. Das CMS ist soweit ich weiß eine Eigenentwicklung. Auch im Seitenquelltext unserer Homepage sind noch zahlreiche Anwendungen die auf das "Smooster"-CMS verweisen und verlinken. Was davon noch funktioniert und was nicht ist schwer zu sagen, da ich die meisten jetzt bis auf an ein Kontaktformular nicht zuordnen kann.
            Zu der Strato 1-Klick-Lösung: Wäre es möglich die momentane Website so wie sie ist "rüberzuziehen" und dort zu bearbeiten? Oder müsste ich die Website dort komplett neu bauen und dann eben die Domain auf die neue Seite umziehen lassen?

            arnego2 Ich habe mir die ganze HTML und Bilder über den FTP Zugang mal als Backup heruntergeladen. Diese zu bearbeiten und wieder hochzuladen wäre natürlich möglich aber vermutlich sehr umständlich und für einen Anfänger eher ungeeignet.

            Localfu Hui das klingt teuer. Prinzipiell haben wir ja eine gut funktionieren Seite und schöne Seite. Nach Möglichkeit würde ich die nicht komplett neu machen sondern eben auf ein anderes CMS umziehen lassen und den speziellen "Smooster"-Code von der insolventen Firma rauswerfen wenn das geht. Und wenn sie neu gemacht wird bräuchte ich eben nur das Gerüst. Die Content-Befüllung kriege ich dann schon hin.

            Vielen Dank noch mal für alle hier die ihre Freizeit für meine Fragen opfern!!

            edit: Aus irgend enem Grund kann ich die Seite nicht per PN verschicken, drum setz ich sie mal hier mit rein.

            >>Link<<
            Zuletzt geändert von Aircobra; 23.05.2018, 11:43.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Aircobra Beitrag anzeigen
              arnego2 Ich habe mir die ganze HTML und Bilder über den FTP Zugang mal als Backup heruntergeladen. Diese zu bearbeiten und wieder hochzuladen wäre natürlich möglich aber vermutlich sehr umständlich und für einen Anfänger eher ungeeignet.
              Um sie zu bearbeiten musst du ein Programm nutzen wie zum Beispiel Komodo, Aptana Studio 3 oder Dremweaver obwohl ich letzeres nicht so gern mag.
              Hochladen ist nicht so schwer solange man alle Zugriffe hat und in etwa weiß was man tun muss.

              Mit dem Material würde bei uns jede Seite (Deutsch) 100€ kosten und die Englische Seite noch einmal 100€. Die Seite käme in Html 5. Eingeschlossen ist ein kleiner "Lehrgang" zur Hilfe bei Erweiterungen. Bei Wünschen mit Login und Registrierungen müsste man neu verhandeln.

              Mit etwas Praxis kannst du die Seite auch in WP oder Joomla machen leider sehen Seiten die ohne viel Erfahrungen gebaut wurden, sogenannte Erstlingsseiten nicht besonders aus.
              Und eine Firma möchte eventuell ein einzigartiges Model ihrer Webseite haben.


              https://arnego2.com

              Kommentar

              Lädt...
              X