Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

die Gelddruckmaschinen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • die Gelddruckmaschinen

    ja, seo ist ein hartes geschäft.
    bei einem keyword wie schuhe z.b. findet man über 1 million treffen bei der suchfrage.
    die alternative ist ein keyword, das keiner kennt, da kommt man auch im ranking dafür auf platz 1.
    weil aber das keyword sonst keiner benutzt, wird man auch nicht gefunden. ich muss da über mich selber lachen, weil tatsächlich eines meiner keyword bei google auf rang 1 ist, das aber keiner benutzt.

    aber ich wollte etwas anderes erklären.
    bei einem shop gibt es vielleicht 1000 konkurrenten.
    10 kommen immer auf die erste seite (bisher noch).
    990 bemühen sich mit werbung auf die erste seite zu kommen.
    die 10 sind nicht das geschäft von google und co.
    die 990 machen die masse und das große geschäft.
    das ist das internet, das dorf internet hat nur 10 häuser, die anderen übernachten in der wüste.
    deshalb sind die 990 die gelddruckmaschinen für die suchmaschinen.
    man muss sich nur ab und zu mal daran erinnern und
    darauf hinweisen, was wir mit wem tun und wieviel wir dafür bezahlen.

    gerhard

  • #2
    Wer für Schuhe allein wirbt verbrennt sein Geld.
    Schuhe online Kaufen sollte es sein wer die Schuhe verkaufen will.
    https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

    VPS 8GB RAM 50 GB ROM < Server in der EU, 1rstes Jahr €37

    Kommentar


    • #3
      ja, aber schuhe war nur ein beliebiges beispielwort.
      das kann man auf tausend andere keyword übertragen.
      gerhard

      Kommentar


      • #4
        hallo arnego,

        ich habe das thema auch eingestellt, weil das google immer mehr unser leben durchzieht. wir müssen uns das nur bewußt sein.
        da war im fernsehen eine autowerbung und die kernaussage, ..jetzt mit google-assistant.

        wofür braucht ein auto google-assistant FEST eingebaut, fragte ich mich.
        da habe ich mal mit google recheriert, was da gefragt wird.

        hi google, wo ist mein auto?
        wer so etwas fragt, sollte gleich zu fuß gehen dachte ich mir.

        interessanter war diese Frage:
        hi google, bin in der hochzeitsnacht, habe die socken gerade ausgezogen, wie geht es weiter?
        die antwort von google:
        ziehe die socken wieder an, kaufe dir lieber ein auto.

        gerhard

        Kommentar


        • #5
          Hallo Gerhard
          Google spielt die Flötte der Rattenfänger recht deutlich, es ist erstaunlich das 95% der DACH Bevölkerung immer noch Google nutzen.
          Sie könnten ruhig mit DuckDuckGo googeln hehehe (Hat jetzt auch eine Sprachvoreinstellung)
          Oder Yandex, dann ist da noch Startseite, Bing.com und ca 200 andere kleinere Suchmaschinen.
          Selbst bei den 0.3% die alternative Suchmaschinen haben sind es immer noch so einige zig bis hunderttausende (Be)Sucher.
          https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

          VPS 8GB RAM 50 GB ROM < Server in der EU, 1rstes Jahr €37

          Kommentar


          • #6
            Wenn man 1.000 Mitbewerber hat, von denen man sich in nichts unterscheidet, was sich in nachgefragten Suchbegriffen ausdrücken lässt, sollte man zuallererst mal sein Geschäftsmodell überdenken. Ohne Alleinstellungsmerkmal ist alles, was man macht, ein hartes Geschäft, nicht nur SEO. Jungunternehmern wird nicht umsonst geraten, vernachlässigte Nischen ausfindig zu machen und zu beackern.

            Kommentar


            • #7
              Hallo ST747,

              Was Treml gesagt hat, trifft den Kern. Wenn ich heutzutage ein Unternehmen betreibe, muss ich mir genau überlegen, welches Produkt und welche Lösung ich meinen Kunden anbiete.

              Viele Wirtschaftsbereiche ändern sich rasant durch die Industrie 4.0 inkl. Digitalisierung vieler Prozesse.

              Ich war vor ca. 20 Jahren auf einem Vortrag eines Managers, der die Zukunft des Einkaufens thematisierte.

              Sein Fazit: alle kleinen, leichten, standardisierten Produkte lassen sich leicht online verkaufen.
              Damals waren seine Beispiele CDs, Bücher etc. Hier gibt es keine Unterscheidungsmerkmale, eine CD ist immer gleich und es spielt für den Kunden eigentlich nur die Verfügbarkeit und der Preis eine Rolle.
              Schwere, große und/oder individuelle Dinge empfahl er für den lokalen Handel.
              Das gleiche würde ich für kleine Online-Shops empfehlen.

              Wenn ich mich z.B. auf eine Fachsparte konzentriere - z.B. alte, historische Bücher rund um ein Thema (z.B. Ostfriesland), das ganze kombiniere mit z.B. typischen ostfriesischen Artikeln wie Teesorten, regionalen Nahrungsmitteln, verschiedenen Grünkohlsorten (Saatgut, bei dem ich mir vielleicht den exklusiven Vertrieb sichere), dann erziele ich viele Alleinstellungsmerkmale und damit massive Vorteile vor der Konkurrenz.

              Gerade während der Corona-Krise haben viele Unternehmer spontan einen Online-Shop ausprobiert und auch wenn nicht viel davon bleiben wird - einige tolle Ideen werden sicher auch nach Corona überlebensfähig sein.

              Bei Google kommt zudem die regionale Suche zum Tragen - d.h. mit der Anmeldung bei Google My Business tauche ich mit meinem Unternehmen in Google Maps auf und werde in der regionalen Suche gefunden. D.h. wenn jemand Schuhe in Westerstede sucht, werden tatsächlich die Schuhgeschäfte in Westerstede angezeigt und die Kunden fahren dann dorthin zum Einkaufen. Also so ganz chancenlos ist der lokale Händler sicher nicht. Er muss natürlich ein Top-Geschäft haben mit Parkplätzen, passenden Öffnungszeiten, tollen Aktionen (z.B. Fußmess-Tage für Kids, orthopädische Schuhe etc.) womit er sich vom Internet absetzen kann. Und ich persönlich kaufe meine Schuhe weiterhin lokal, weil ich sie da vor Ort anprobieren kann und fühlen kann, ob sie wirklich passen. Somit wieder eine Chance für den lokalen Händler :-)

              An Keyword-Marketing kann man sicher schnell Konkurs gehen - dass macht meiner Meinung wirklich nur bei Spezial-Shops und klaren Konzepten Sinn. "Schuhe online kaufen" würde ich für sinnfrei halten - aber bestimmte Spezialsuchbegriffe wie "Schuhe Übergröße Individualanfertigung Oldenburg" lassen sich bezahlen und wenn der Shop hinter dem Treffer dann eine gute Conversionsrate erzielt, kann das kaufmännisch aufgehen und sich rechnen.

              Gruß
              Karl

              Kommentar


              • #8
                "die Gelddruckmaschinen" ... damit ist das Thema Google Search nur in eine Ecke von vielen gedrängt. Google Search hat sich ein Geschäftsmodell aufgebaut, bei dem es Null Verantwortung und volle Macht hat. Und es ist zu differenzieren zwischen den verschiedenen Googles. Google Image Search ist eine eigene Baustelle. Google Search kann Existenzen zerstören und es ist ihm total egal. Bejubelt und gepusht werden immer nur die Gewinner, die wie aus dem Nichts den vollen Erfolg erzielen. Das wird dann zum Standard erkoren like Jeder kann Millionär werden. Das Problem, viele fallen darauf rein, fallen auf Google rein. Das ist das eigentliche Problem. Nicht ich richte meine Webseite nach Google, sondern Google muss sich nach meiner Webseite richten, und das konsequent. Das mystifizierte SEO ist eines der Probleme, also die Mystifizierung. Default SEO genügt vollkommen. Alles andere sind Tricks von Google Search, von denen man besser die Finger lässt. Klar, die wenigen bei denen die Tricks funktionieren werden bejubelt und gepusht als wenn das bei allen so möglich wäre. Wenn meine Webseite valide ist und Default SEO passt, und die Besucherzahl passt über einen längeren Zeitraum auch, und 90% der Besucher kommt von Google Search, und von einem Monat auf den anderen wird die Besucherzahl halbiert, dann liegt das nicht an der Webseite, sondern an Google und seinen Tricks. Wenn diese Webseite eine Existenz sichert, dann zerstört Google diese Existenz mit seinen Tricks und ist als nicht zurechnungsfähig einzustufen, weil es jegliche Verantwortung von sich weist. Leider, und das ist ein weiteres Problem, haben diejenigen, die hier Regelements aufstellen könnten keine Ahnung von der Materie und werden von Googles Lobbyisten umschwärmt. Der kleine Webseitenbetreiber hat diese Lobby nicht, sondern nur die Möglichkeit ALG II zu beantragen. Google Search hingegen hat die volle Macht. Die Ziele, oder das Ziel von Google will ich hier erst gar nicht erwähnen. Chrome Portals und viele weitere Details zeigen die Richtung. Die absolute Macht ohne jegliche Verantwortung.
                Zuletzt geändert von Muscha; 07.09.2020, 21:43.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Muscha Beitrag anzeigen
                  Die absolute Macht ohne jegliche Verantwortung.
                  Ja allerdings liegt es daran das die Nutzer Google alles glauben und die Webmaster nicht einmal in der Lage sind ihren Kunden zu sagen das Google nicht die beste Suchmaschine ist. Für mich ist es DuckDuckGo.
                  https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

                  VPS 8GB RAM 50 GB ROM < Server in der EU, 1rstes Jahr €37

                  Kommentar


                  • #10
                    Ihr müsst immer bedenken, dass Google erst 1998 gegründet wurde und vorher Altavista, Yahoo, AOL und andere Konzerne maßgeblich das Web bestimmt haben.

                    Zu der Zeit ging Internetsuche so: man gab einen Suchbegriff ein und bekam Suchergebnisse, die aber in der Regel nicht den besten Treffer auf Platz 1 als Ergebnis hatten.

                    Erst mit Google kam eine ganz andere Qualität in das Thema Suchergebnis - und zwar so viel besser, dass alle anderen Marktteilnehmer ruckzuck verschwunden sind....

                    Ich erinnere nur an MetaGer - eine Meta-Suchmaschine damit man zumindestens halbwegs brauchbare Ergebnisse bei einer Websuche bekam.

                    Yahoo war damals ein gepflegter Katalog, d.h. nur die angemeldeten und händisch eingepflegten Seiten wurden gefunden...
                    Das kann man sich heutzutage alles nicht mehr vorstellen ;-)
                    Wenn man von der Yahoo-Redaktion aufgenommen wurde, explodierten die Nuterzzahlen. D.h. ein einzelner Mensch oder ein Team haben über den
                    Erfolg oder Mißerfolg von Webprojekten entschieden... Oft dauerte die Prüfung der Webseite für eine Aufnahme monatelang und wurde oftmals
                    überhaupt nicht durchgeführt - die jeweiligen Redakteure wurden durch das rasante Wachstum des Webs von zu vielen neuen Anmeldungen regelrecht überschwemmt.

                    Für uns ist es heutzutage normal, dass bei jeder beliebigen Suche eine hochwertige Top-Trefferliste kommt...
                    Und dass eine neue Webseite nach Anmeldung bei Google innerhalb von 1-2 Tagen bei der Googlesuche gefunden wird.
                    Wie viel technischer Aufwand dafür betrieben wird, ist den meisten Menschen nicht klar...

                    Klar ist Machtmißbrauch immer ein Thema bei monopolartigen Strukturen - bei Google habe ich zu mindestens ein gewisses Grundvertrauen, dass der ehemalige Firmengrundsatz "Don´t be evil" immer noch den Geist von Google prägt.

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo,

                      bei Google und den anderen Suchmaschinen ist es fast so ähnlich wie mit Marktwirtschaft und Kommunismus / Sozialismus.

                      Theoretisch ist Kommunismus / Sozialismus ein Paradies für die Arbeiterklasse und für die Anhänger der reinen Lehre von Kommunismus / Sozialismus ist die Marktwirtschaft eine Ausbeutung der Arbeiter.

                      Trotzdem will kaum einer ins nordkoreanische "Paradies" und nur 17% der Wahlberechtigten würden die SPD wählen.

                      daniel5959
                      Zuletzt geändert von daniel5959; 12.09.2020, 23:01.
                      FindeLinks.de - Kurzinfos mit Linkempfehlung
                      Homepage-FAQs.de - bleibt als Archiv online

                      Kommentar


                      • #12
                        Jep - so ist es. Google erfüllt die Bedürfnisse der User im Moment am besten und rockt daher den Markt...

                        Kommentar


                        • #13
                          Erstens erfüllt Google nicht die User Bedürfnisse und 2tens gibt es immer noch Junge Leute die nach 1998 geboren wurden.
                          https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

                          VPS 8GB RAM 50 GB ROM < Server in der EU, 1rstes Jahr €37

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo arnego2 -

                            dass ist tatsächlich ein Problem... ich als Altsemester kennen noch die Zeit, als etwa 5-10 Suchmaschinen gleichauf lagen und es echten Wettbewerb gab. Aber zugegeben mit sehr schlechten Suchergebnissen - ich glaube die Zeit braucht wirklich keiner zurück.

                            Ich denke mal dass bei den "jungen Leuten" ein hoher Prozentsatz wahrscheinlich tatsächlich glaubt, dass nur Google eine Websuchfunktion anbietet bzw. einfach hingenommen wird, dass man im Suchfeld was eingibt und vollkommen klar ist, dass dann ein Suchergebnis (von Google) kommt... Schon krass wie sich das entwickelt hat... Ich finde sowieso diese Smartphone-Gläubigkeit Wahnsinn ist - am besten das neueste unglaublich teure iPhone und sonst nix... und dann wird den ganzen Tag davorgehangen...

                            Ich sehe es ja bei meinen eigenen Kids (10 Jahre und jünger) wie selbstverständlich die Smartphones und Tablets als Basis fürs tagtägliche genommen werden und es wird sehr wenig hinterfragt... Und wehe das WLAN streikt ;-)

                            Gruß
                            Karl

                            Kommentar


                            • #15
                              Hi,
                              Zitat von admin Beitrag anzeigen
                              dass man im Suchfeld was eingibt und vollkommen klar ist, dass dann ein Suchergebnis (von Google) kommt...
                              aber Microsoft hält da echt lästig gegen, wenn mit einem Windows-Update plötzlich Edge und Bing zum Standard werden sollen...

                              Gruß
                              Ingo

                              Ingo Webdesign

                              Kommentar

                              homepage-forum.de - Hilfe für Webmaster! Statistiken

                              Einklappen

                              Themen: 56.679   Beiträge: 428.980   Mitglieder: 28.455   Aktive Mitglieder: 85
                              Willkommen an unser neuestes Mitglied, Fernandoo.

                              Online-Benutzer

                              Einklappen

                              144 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 143.

                              Mit 3.502 Benutzern waren am 23.01.2020 um 17:20 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                              Die neuesten Themen

                              Einklappen

                              • arnego2
                                Antwort auf mailto-Links funktionieren nicht mehr
                                Hast du das gelesen? Das Sicherheitsrisiko besteht darin einen Link im Email einzubetten.Und ein Programm anzuhängen das man eben nicht anklicken darf. Lächerlich, das geht bei jedem Email. Dafür bekommen Wissenschaftler Geld?...
                                Gestern, 14:01
                              • admin
                                Antwort auf mailto-Links funktionieren nicht mehr
                                So - ich habe es gefunden - als Standard-Programm für E-Mails war bei mir Google Chrome eingestellt. Wieder auf Thunderbird eingestellt - schon läuft es wieder.
                                Ich habe es garantiert nicht selber verstellt - muss Chrome gewesen sein oder MS selber...
                                Gestern, 12:48
                              • arnego2
                                Antwort auf die Gelddruckmaschinen
                                Tja und Google macht das Gleiche Spiel auf Android, der Chrome den man Austricksen muss um ihn nicht zu nutzen. Was man bei Google bemängeln kann ist das die gleiche Energie die sie nutzen uns in den Google Zirkus einzuspannen während ich 2 Male im Monat Aps aus meinem Handy schmeiße ich ich nicht...
                                25.09.2020, 14:56
                              • arnego2
                                Antwort auf Recht auf Herausgabe der Website-Login Daten
                                Eine Lösung wäre den Kunden Zugang zu geben der nur seine Webseite betrifft. Ob Jimdo das zulässt bezweifel ich ja.
                                Bei Shared Hosting kann man zu reseller Accounts Wechseln, Bei VPS und Dedicated Servers kann man einen separaten FTP Zugang einrichten und je nach System kann der Kunde auch...
                                25.09.2020, 14:06
                              • admin
                                Antwort auf die Gelddruckmaschinen
                                Ingo - ja es nervt wirklich, dass man immer und überall erst wieder Google, Thunderbird und Chrome als Standards einstellen muss, wenn MS dort seine Produkte nach Neuinstallationen oder neuen PCs automatisch setzt.
                                Geht natürlich relativ fix - aber für sehr unbedarfte User bleibt es eine Hürde...
                                25.09.2020, 12:03

                              Die neuesten Beiträge

                              Einklappen

                              • admin
                                mailto-Links funktionieren nicht mehr
                                Hallo,

                                mir ist gerade beim Webseite-Bauen auf gefallen, dass bei meinem Windows 10 die "mailto" Links auf meinen Webseiten, aber auch auf allen anderen Webseiten nicht mehr funktionieren...

                                Ist das bei euch auch so (evtl. durch ein Sicherheitsupdate von Windows ausgelöst)...
                                12.09.2020, 23:58
                              • arnego2
                                Antwort auf mailto-Links funktionieren nicht mehr
                                Hast du das gelesen? Das Sicherheitsrisiko besteht darin einen Link im Email einzubetten.Und ein Programm anzuhängen das man eben nicht anklicken darf. Lächerlich, das geht bei jedem Email. Dafür bekommen Wissenschaftler Geld?...
                                Gestern, 14:01
                              • admin
                                Antwort auf mailto-Links funktionieren nicht mehr
                                So - ich habe es gefunden - als Standard-Programm für E-Mails war bei mir Google Chrome eingestellt. Wieder auf Thunderbird eingestellt - schon läuft es wieder.
                                Ich habe es garantiert nicht selber verstellt - muss Chrome gewesen sein oder MS selber...
                                Gestern, 12:48
                              • ST747
                                die Gelddruckmaschinen
                                ja, seo ist ein hartes geschäft.
                                bei einem keyword wie schuhe z.b. findet man über 1 million treffen bei der suchfrage.
                                die alternative ist ein keyword, das keiner kennt, da kommt man auch im ranking dafür auf platz 1.
                                weil aber das keyword sonst keiner benutzt, wird man auch nicht...
                                01.09.2020, 18:47
                              • arnego2
                                Antwort auf die Gelddruckmaschinen
                                Tja und Google macht das Gleiche Spiel auf Android, der Chrome den man Austricksen muss um ihn nicht zu nutzen. Was man bei Google bemängeln kann ist das die gleiche Energie die sie nutzen uns in den Google Zirkus einzuspannen während ich 2 Male im Monat Aps aus meinem Handy schmeiße ich ich nicht...
                                25.09.2020, 14:56
                              • ThomasZ.
                                Recht auf Herausgabe der Website-Login Daten
                                Ich habe als Webagentur einen Kunden, für den ich vor Jahren eine Jimdo - Webseite gemacht habe und ich im Dashboard als Rechnungsempfänger und Ansprechpartner eingetragen bin. Einen offiziellen Vertrag für die Pflege und Aktualisierung für die Website habe ich mit
                                dem Kunden allerdings...
                                21.09.2020, 12:48
                              • arnego2
                                Antwort auf Recht auf Herausgabe der Website-Login Daten
                                Eine Lösung wäre den Kunden Zugang zu geben der nur seine Webseite betrifft. Ob Jimdo das zulässt bezweifel ich ja.
                                Bei Shared Hosting kann man zu reseller Accounts Wechseln, Bei VPS und Dedicated Servers kann man einen separaten FTP Zugang einrichten und je nach System kann der Kunde auch...
                                25.09.2020, 14:06
                              • admin
                                Antwort auf die Gelddruckmaschinen
                                Ingo - ja es nervt wirklich, dass man immer und überall erst wieder Google, Thunderbird und Chrome als Standards einstellen muss, wenn MS dort seine Produkte nach Neuinstallationen oder neuen PCs automatisch setzt.
                                Geht natürlich relativ fix - aber für sehr unbedarfte User bleibt es eine Hürde...
                                25.09.2020, 12:03
                              • admin
                                Antwort auf die Gelddruckmaschinen
                                Hallo Gerhard,

                                Fakt ist, dass ein Großteil des E-Commerce über SEA gesteuert wird und hier sowohl extrem hohe Umsätze für die Suchmaschine(n) anfallen als auch hohe Umsätze von den Anzeigenschaltern durch die Suchmaschinenwerbung generiert werden.

                                Ob dies langfristig eine...
                                25.09.2020, 11:56
                              • Fernandoo
                                Webseite löschen
                                Hallo Leute,

                                ich habe vor einigen Jahren mal eine Homepage für unseren Motorradclub erstellt. Diese habe ich aber seit Ewigkeiten nicht mehr gepflegt und wusste gar nicht mehr das es diese noch gibt.
                                Jetzt hat mich ein Kollege aufmerksam gemacht dass diese bei Google noch gefunden...
                                24.09.2020, 09:29
                              Lädt...
                              X