Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wer macht noch Email Marketing?

Einklappen

Google Responsive Ad

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wer macht noch Email Marketing?

    Hallo Leute,

    um unser kleines Geschäft ein bisschen zu bewerben, hat mein Partner vorgeschlagen auf Email Marketing zu setzen. Ich bin da eher skeptisch, wenn ich irgendwelche Werbemails bekomme, landen die entweder automatisch im Spam Ordner oder ich lösche die direkt. Und außerdem ist es doch auch gar nicht erlaubt einfach so ungefragt Mails zu Werbezwecken zu verschicken oder?
    Wie steht ihr dazu? Ist das noch zeitgemäß?

  • #2
    Hallo User oder wie immer du heißt,
    es kommt auf die jeweilige Situation wann sich Emailmarketing lohnt. Jenachdem welche Zielgruppe ihr erreichen möchtet und die Kunden ausgiebig sich über Produkte informieren möchten ,ist das eine gute Idee. Auch Stammkunden, die viel Interesse an den Produkten haben kann man damit erreichen. Einamlkunden oder die sog. Zufallskunden kann man damit nicht erreichen.

    Das Losschicken von unerwünschten Emails ist nicht erlaubt und nervig dazu. Kein Kunde oder potenzieller Kunde möchte ohne nachgefragt zu werden einfach so Werbung erhalten. Das nervt und hällt Kunden bzw. potenzielle Kunden ab nochmal zu kaufen.

    Was aber geht ist, wenn sich der Kunden bzw. potenzielle Kunde in einem Online-Newsletter registriert, dann ist der Wille da und es dann auch keine Probleme mit den Kunden. Also ungefragt keine Emails verschicken das ist ziemlich sch#*y?&%$ und nervt ohne Ende. Lieber einen Email-Newsletter anbieten, dann weiß man auch, ob sich das lohnt und wieiviele sich dort anmelden.

    PS: Auch den Email-Newsletter muss man bewerben, sonst ensteht beim Kunden kein Interesse.
    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
    Albert Einstein

    Kommentar


    • #3
      Seid gegrüßt,

      also mir persönlich geht es da ähnlich. Wenn ich eine Werbemail von einem Unternehmen bekomme, das ich nicht zuordnen kann, dann landen die Mails meistens, ohne sie geöffnet zu haben im Papierkorb. Einfach Mails in die weite Welt hinaus zu senden, halte ich daher auch für die falsche Strategie. Ich will aber nicht abstreiten, dass das mitunter auch erfolgreich sein kann.

      Haben sich Kunden jedoch durch ein Abo bewusst dazu entschieden, regelmäßig solche Newsletter zu erhalten, sieht das natürlich wieder anders aus. Dann kommt es auf die Qualität des Newsletters an, um mit diesem eine möglichst hohe Wirkung zu erzielen. Ich bin in letzter Zeit öfter mal über die Software Evalanche gestoßen, mit der Email Marketing wohl sehr unkompliziert möglich sein soll. Vielleicht wäre das E-Mail Marketing von SC-Networks für euer Geschäft daher eine erste und passende Anlaufstelle.

      Dessen Auftritt macht auf mich auch einen sehr professionellen Eindruck!

      BG

      Kommentar


      • #4
        Wie Localfu schon erwähnt hat kommt es auch die Zielgruppe an. Bei zum Beispiel jüngere potentielle Kunden wäre es vielleicht besser das ganze in Sozialen Netzwerken zu bewerben, bei älteren wäre dann vielleicht schon ein Newsletter sinnvoll. Aber immer auch die rechtliche Vorgehensweise bei Newsletter beachten. siehe Double Opt In Verfahren: https://www.e-recht24.de/artikel/eco...versenden.html

        Hierfür gibt es aber auch Anbieter die man in einer Webseite einbinden kann. Einfach mal googlen.

        Vielleicht würde sich auch ein SMS, WhatsApp, etc. Newsletter anbieten?
        https://www.whatsbroadcast.com/pricing/

        Gruß


        Kommentar


        • #5
          Danke Testie! Das hilft mir weiter.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von WebmasterBlaster Beitrag anzeigen
            Um unser kleines Geschäft ein bisschen zu bewerben, hat mein Partner vorgeschlagen auf Email Marketing zu setzen. Ich bin da eher skeptisch, wenn ich irgendwelche Werbemails bekomme, landen die entweder automatisch im Spam Ordner oder ich lösche die direkt. Wie steht ihr dazu? Ist das noch zeitgemäß?
            Ich betreibe Email-Marketing und finde es lohnt sich. Beispiel: eine Sequenz von 13 Emails - vor ca. 9 Monaten in 2 Tagen geschrieben, seitdem nie wieder angefasst, bisher ca. 700 verschickt, damit einen hohen dreistelligen Betrag verdient.

            Sowas funktioniert aber wie du richtig sagst nur, wenn die Menschen auf deiner Email-Liste die Emails auch öffnen. Und damit das passiert, musst du Ihnen meiner Erfahrung nach etwas bieten, dass ihnen SEHR hilft, bevor sie sich für deine Email-Liste eintragen.

            Idealerweise finden sie also deine Seite per Google > deine Seite löst das Problem (denn wer googelt sucht in der Regel nach einer Lösung für ein (Informations-)Problem) > der Suchende ist von deinem Know-How in dem Themenbereich überzeugt und hinterlässt seine Email-Adresse > deine Emails lösen ähnliche Probleme wie das, das den Email-Empfänger auf deine Seite gebracht hat.
            Neuester Blogpost: Kostenlose Backlinks - 5 Methoden die wirklich funktionieren.

            Kommentar


            • #7
              hm kommt drauf an ich finde des ganze aber auch nicht so super gut
              aber des muss jeder für sich entscheiden

              Kommentar


              • #8
                Hallo,

                ich nutze intensiv einen Kunden-Newsletter via E-Mail (mit der Software Supermailer) um unseren Großhandelskunden einmal pro Woche das aktuelle Sortiment zu mailen, aktuelle Fotos unserer Produkte und Nachrichten rund um das Unternehmen zu senden.

                Wir schreiben hier nur Kunden oder ausgewählte Interessenten an - somit ist es keine Belästigung sondern für die Kunden ein wichtiges und gern gesehenes Werkzeug, um über die aktuelle Ware informiert zu werden und dann schnell bestellen zu können.

                Der Rücklauf ist sehr hoch - in den Spitzenwochen kommen schnell mehrere 10.000 Euro bis an 100.000 Euro+ an Auftragseingang als direkte Response auf den einen Newsletter zusammen.

                Somit für uns sehr sinnvoll und unverzichtbar.

                Ist aber sicher branchenbezogen und muss immer zur Zielgruppe passen.

                MfG Karl

                Kommentar


                • #9
                  Hallo,

                  email Marketing ist in Deutsxhland nur erlaubt, wenn eine Einverständniserklärung des Empfängers vorliegt. Also mit einem gültigen Opt In.
                  Einige Adressverlage bieten e-Mail Listen mit vermeintlichem Opt In für Werbezwecke an. e-Mail Listen mit Opt in sind aber nicht käuflich. Den Nutzern solcher e.Mail Adresslisten drohen teure Abmahnungen

                  Kommentar


                  • #10
                    Wir betreiben sehr viel E-Mail Marketing und es lohnt sich für uns
                    PHProcks! » Tutorials

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X