Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Recht auf Herausgabe der Website-Login Daten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Recht auf Herausgabe der Website-Login Daten

    Ich habe als Webagentur einen Kunden, für den ich vor Jahren eine Jimdo - Webseite gemacht habe und ich im Dashboard als Rechnungsempfänger und Ansprechpartner eingetragen bin. Einen offiziellen Vertrag für die Pflege und Aktualisierung für die Website habe ich mit
    dem Kunden allerdings nicht. Wenn es was zum ändern gab, hat er mir das mitgeteilt und ich habe es erledigt ( tlw. kostenlos oder gegen Rechnung ). Zudem habe ich einen SEO - Vertrag mit dem Kunden. Nun wünscht der Kunde die Zugangsdaten zur Homepage, was ja nur
    bedeuten kann, dass er a) in die vertraglichen Sachen reinschauen will oder b) an der Webseite selber was ändern will (weil großer Veränderungen anstehen)


    Hat der Unternehmer denn eigentlich das Recht auf Zugang zum Dasboard ? Was meint Ihr ?


  • #2
    Zitat von ThomasZ. Beitrag anzeigen


    Hat der Unternehmer denn eigentlich das Recht auf Zugang zum Dasboard ? Was meint Ihr ?
    Wenn er den Server zahlt na klar, wenn ich eine Seite auf meinen Server habe dann nicht.
    Sollte er es trotzdem wollen suche ich ihm einen Server. Klar Jimdo, Wix etc Webseiten machen wir nicht.
    https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

    VPS 8GB RAM 50 GB ROM < Server in der EU, 1rstes Jahr €37

    Kommentar


    • #3
      (keine Rechtsberatung - könnte Fehler enthalten)

      Hi ThomasZ. , natürlich hat der Kunde das Recht die Zugangsdaten zu erhalten. Es ist quasi seine Seite und wurdest nur beauftragt entweder die Seite zu erstellen und/oder zu verwalten. Du solltest bei Nachfrage ohne Begründung die Daten weitergeben, wenn auch mit dem Gewissen, dass er deine Dienstleistungen in zukunft nicht mehr in anspruch nimmt.

      Solltest du ihm nicht die Zugangsdaten weitergeben, könnte er im schlimmsten Fall, gegen dich rechtliche Schritte einleiten.

      Grüsse Localfu
      PS: Wenn euch mein Post gefallen hat, dann lasst mir ein "Daumen hoch" da!

      Kommentar


      • #4
        Hallo,

        die Fragen kann wohl nur ein Fachanwalt für Internetrecht beantworten.

        Da Verträge auch mündlich geschlossen werden können, gibt es wohl einen "mündlichen Vertrag" zwischen Webagentur und Kunden über die Erstellung der Webseite - nur kann vermutlich keiner beweisen was wirklich vereinbart wurde, wenn es keine Zeugen gibt.

        Also beim Rechtsanwalt beraten lassen und Einigung mit Kunden oder Streit vor Gericht.

        daniel5959
        FindeLinks.de - Kurzinfos mit Linkempfehlung
        Homepage-FAQs.de - bleibt als Archiv online

        Kommentar


        • #5
          hallo,

          für seo liegt ein vertrag vor, aber für die pflege der website nicht. da es hier um die pflege der website geht und kein vertrag vorliegt,
          würde ich mit dem kunden erst einmal nachverhandeln. gleich einen anwalt einschalten kostet geld, kann man ggf. vermeiden.
          versuche herauszufinden, was er eigentlich genau will.
          es schaut so aus, als will er die pflege selbst oder durch eine andere person machen. wenn aber zwei da reinschmecken, wird
          das mit der pflege künftig schlecht.
          versuche dann einen vertrag noch zu machen um die zuständigkeit
          aufzuzeigen. vor allen dingen, wer haftet dann für die fehler.
          das kannst du dem kunden klar machen und deine bedenken äußern.
          notfalls das thema pflege abgeben.
          vielleicht lenkt er dann ein, ansonsten doch anwalt fragen.
          gerhard

          Kommentar


          • #6
            Hallo, erst mal vielen Dank für Eure Kommentare. Meine Vermutung hat sich bestätigt. Die Dame, mit der ich immer zusammenarbeitete geht in Mutterschaft und der Bruder will nun jemand anders beauftragen. Aber alleien wegen dem SEO - Vertrag ist das ja nicht möglich, weil ich nicht in eine " von anderen erstellte und gepflegte Webseite eingreife" ( Grund: ist irgendwas, heißt es, da war doch der Optimierer am Werk" ) Nun gut. Ich mach das jetzt schon über 20 Jahre und immer wieder stößt man auf neue Sachen. Wenn na sich vorher absichern will ( für beide Seiten ) wäre das ein unendliches Vertragswerk. Daher gibt es ein Angebot, ein Pflichtenheft, ein Abnahmeprotokoll und gut ist. Wenn Ihr meint, dass der Kunde ggf. Recht auf Zugriff hat, weil er ja für den Server auch bezahlt, dann kann ich formulieren war ich will. Wenn er ins Dashboard will, dann darf er das wohl auch. Es wäre mal gut zu wissen, wie man einen Satz formulieren kann, der diese Möglichkeit ausschließt. Wobei, wie gesagt, dieser Fall in 20 Jahren nun zum ersten Mal vorkam. Denkt man näher darüber nach, hätte es aber in den letzten Jahren öfters vorkommen können. hmmmm.. Anwalt kommt nicht in Frage, weil ein Streit und schlechte Bewertung ( habe ausschließlich 5,0 Sterne ) nicht mit Geld aufzuwiegen ist. Auch wenn es sich um ein paar Kilo handelt.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von ThomasZ. Beitrag anzeigen
              Denkt man näher darüber nach, hätte es aber in den letzten Jahren öfters vorkommen können. hmmmm.. Anwalt kommt nicht in Frage, weil ein Streit und schlechte Bewertung ( habe ausschließlich 5,0 Sterne ) nicht mit Geld aufzuwiegen ist. Auch wenn es sich um ein paar Kilo handelt.
              Eine Lösung wäre den Kunden Zugang zu geben der nur seine Webseite betrifft. Ob Jimdo das zulässt bezweifel ich ja.
              Bei Shared Hosting kann man zu reseller Accounts Wechseln, Bei VPS und Dedicated Servers kann man einen separaten FTP Zugang einrichten und je nach System kann der Kunde auch auf die Admin seiner Seite zugreifen.
              https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

              VPS 8GB RAM 50 GB ROM < Server in der EU, 1rstes Jahr €37

              Kommentar

              homepage-forum.de - Hilfe für Webmaster! Statistiken

              Einklappen

              Themen: 56.714   Beiträge: 429.211   Mitglieder: 28.475   Aktive Mitglieder: 45
              Willkommen an unser neuestes Mitglied, sw2.

              Online-Benutzer

              Einklappen

              214 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 213.

              Mit 3.502 Benutzern waren am 23.01.2020 um 17:20 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

              Die neuesten Themen

              Einklappen

              Die neuesten Beiträge

              Einklappen

              Lädt...
              X