Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Pkv

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pkv

    Hallo,
    ich frage da mal in die Runde, welche Meinung da vorhanden ist, schließlich betrifft das Thema viele. Ich bin jetzt 20 Jahr in der privaten Krankenkasse (PKV) und wurde damals von einem freien Versicherungsvermittler und einer Finanzdienstleistung, die inzwischen von einer anderen übernommen wurde, dorthin gebracht.
    Bei meiner Nachfrage bei dem alten Vermittler konnte der bei meiner Frage wegen Tarifumstellung nur mit der Schulter zucken, hatte gar keine Lizenz mehr da zu helfen. Auch die Vermittlungs-Gesellschaft wurde von einer anderen geschluckt, war nicht mehr da. Nun hatte ich den Tarif selbst mit der Versicherung umgestellt. Neugierig fragte ich aber nach, ob denn noch Vergütungen gezahlt werden.
    Die werden weiterhin gezahlt, auch nach inzwischen 20 Jahren bis zu meinem Lebensende. Das hatte mir der Vermittler aber nicht gesagt, obwohl ich gefragt hatte, zudem konnte ich es mir auch nicht vorstellen, dass die Provisionen in der PVK einfach ohne Zeitlimit weiterlaufen. Der Grund ist, dass ich mit dem Vermittlungsvertrag wohl auch einen Betreuungsvertrag unterschrieben hatte. In der Praxis steht allerdings diese Betreuung nur auf dem Papier, das war gar keiner mehr da, der betreute. Nun gönne ich jeden Vermittler seine Provisionen aber es muss die Leistung dazu passen und es kann aus meiner Sicht kein unbegrenztes zeitliches Auszahlen von Provisionen geben für eine Vermittlung private Krankenversicherung. Aber höchst erstaunt bin ich über den Umfang und der Dauer. Aber wofür, für nichts, ist ja keine Leistung mehr da. Da hat der Gesetzgeber bei der PKV im Prinzip noch eine Rentenversicherung für die Vermittlungsgesellschaften und Berater draus gemacht, ohne das es der Versicherte merkt.
    Das schlimme ist aber, die Versicherungsbeiträge steigen im Alter enorm, deshalb auch die Provisionen und es gibt noch einen wesentlichen Faktor, eben der Faktor wie beim Arzt, der liegt zwischen 1 und 2,5%. Entsprechend erhöht sich die Provision nochmals. Das ist wie ein Turbo bei den Provisionen.
    Mich interessiert einfach mal die Meinung von anderen, die auch eine PKV haben?
    Viele Grüße
    Gerhard


  • #2
    Hey,

    glaube hier sind leider keine Versicherungsexperten unterwegs

    Kommentar


    • #3
      Ein Thema mit dem ich seit circa zwei Monaten beschäftige und mich auf verschiedenen Wegen mit dem Thema auseinander gesetzt habe - mitunter auch hier https://www.privatekrankenversicheru...e-pkv-und-gkv/ Bin jedoch noch unentschlossen, genau aus den oben genannten Gründen. Ich lasse das ganze noch ein Paar Wochen bei Seite bevor ich zur einer Entscheidung komme. Ich überlege auch inzwischen gesetzlich weiterhin versichert zu bleiben, eine Zusatzversicherung abzuschließen für den Fall. Ich denke das ist auch eine gute Option.

      Kommentar

      Google Werbung unten

      Einklappen

      Die neuesten Beiträge im Forum

      Einklappen

      Lädt...
      X