Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Auf welche Leistungen sollte man achten?

Einklappen

Google Responsive Ad

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Auf welche Leistungen sollte man achten?

    Guten Tag alle zusammen,

    wir sind derzeit am überlegen ob wir von der gesetzlichen zur privaten Krankenversicherung wechseln, weil wir gestern in
    einer Praxis wieder die erschreckende Erkenntnis gemacht haben, dass unser Kind auch mit einem Termin ewig warten musste
    und Privatpatienten nach und nach kamen und direkt an der Reihe waren. Ich möchte meinem Kind nur das Beste bieten und
    überlege deshalb auf welche Leistungen ich konkret schauen sollte. Hat jemand von euch da Erfahrungen?

    Grüße

  • #2
    Hallo,

    wir sind gesetzlich versichtert und bestens zufrieden. Ich denke mal dass es von Ort zu Ort mit der Ärzteversorgung sehr verschieden ist. Manchmal ist es auch nicht gut, als "Goldesel" zu wirken - hier kann es sein dass ihr als Privatpatient unnötige teure Operationen / Behandlungen angeschnackt bekommt, nur weil ihr Privatpatienten seit... Und bedenkt bitte, wie ihr im Alter die Beiträge für die private Krankenversicherung stemmen wollt... Manchmal hilft es auch beim Doc mal nachzufragen, mit welcher gesetzlicher Kasse die Abrechnung gut klappt und in diese zu wechseln...

    MfG Karl

    Kommentar


    • #3
      Hallo,

      ich sehe es ähnlich wie admin, allerdings verstehe ich auch dich Senni. Es ist wirklich von Ort zu Ort unterschiedlich. Wir sind vor kurzem umgezogen und hatten
      vorher auch nie irgendwelche Schwierigkeiten mit der gesetzlichen KV, vor allem wenn man noch einige Zusatzversicherungen hat. Nun allerdings wurden wir beinahe
      gezwungen zu wechseln. Nicht weil uns das jemand aufgedrängt hat, sondern weil wir uns einfach unfair behandelt gefühlt haben.

      Wir haben lange überlegt und recherchiert, wobei wir viele nützliche Informationen gefunden haben.
      Es ist immer individuell zu schauen welche Leistungen entscheidend sind und welche nicht. Ist auch immer Ansichtssache und eben was ihr persönlich als wichtiger
      empfindet.

      Einen Punkt würde ich jedoch gerne noch erwähnen. Wie admin geschrieben hat, würde ich schauen wie ich die private KV im Alter stemmen kann. Da gibt es viele
      Anbieter die bereits heute einen kleinen Pot aufmachen, also Beiträge für die Zukunft gesammelt werden. Darauf sollte man meiner Meinung nach achten.

      Grüße
      Zuletzt geändert von Ingo; 28.09.2017, 20:39. Grund: Werbelink entfernt

      Kommentar


      • #4
        Hallo,

        ich sehe es nicht immer vorteilhaft als Privatpatient zu sein. Zwar kann es bei manchen Praxen vorkommen, dass man als Privatpatient eher ran kommt, da der Arzt durch den Patienten mehr verdient, aber das man deswegen vorzieht deswegen Privatpatient zu werden, wäre mir zu voreilig. Ich finde viele Vorteile in der gesetzlichen KV.

        Gruß

        Localfu
        Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
        Albert Einstein

        Kommentar


        • #5
          Hallo, ich bin in der PKV und sehe die PKV heute kritisch,
          bin aber mit meiner LKH (Lüneburger) zufrieden, weil auch die Beiträge stabil sind,
          die haben hohe Altersrücklagen.
          Aber die stabilen Beiträge bei mir sind, weil ich auch ziemlich gesund bin und kaum
          Rechnungen einreiche. Dafür bekomme ich Beitragsrückerstattung und der
          Staat schlägt wieder mal mit seiner Steuerklaue zu, für meine eigenen Beitragsrückerstattungen
          muss ich das versteuern.
          Aber wenn Du in die PKV willst kannst Du auch alternativ mit Zusatzversicherungen dich versorgen,
          die kann man leicht wieder kündigen.
          Wenn Du in die PKV gehst ist ab Alter 55 eine Rückkehr in ide GV nicht mehr möglich.
          Ab 55/60 steigen aber die Beiträge wesentlich, weil Du auch mehr Leistungen einforderst.
          Da es auch eine Personenversicherung ist, kann das mit mtl. 800 EUR zu buche schlagen,
          für eine Person. Für Frauen oft noch teurer. Nur die Beamten sind fein raus, die bekommen Beihilfen 50%.
          Aber, Dein Kind wird mal 18 Jahre alt, dann muss es sich selbst versichern.
          Was ist dann mit Deiner PKV, brauchst Du die dann noch?
          Wer in die PKV geht muss sicher sein, hohe Beiträge im Alter auch stemmen zu können, sonst macht der
          Wechsel keinen Sinn.
          MfG
          Gerhard

          Kommentar


          • #6
            Kann mich meinem Vorredner nur anschließen ... Zusatzversicherungen machen oft Sinn und sehr flexibel, so hab ich es geregelt und bin damit zufrieden. Allerdings muss man auch sagen, dass nicht alles Gold ist was glänzt. Die immer beworbenen Vorteile sind oft auch nur beworben, zumindest aus meiner Erfahrung.

            Kommentar

            Lädt...
            X