Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

KI - autonomes fahren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • KI - autonomes fahren

    Hallo, das thema autonomes fahren nervt nur noch, jeder politiker oder autofritze liefert seinen beitag ab und stellt das nur positiv da, so als würden wir gerade die welt neu erfinden.
    die frage ist noch ob die menschen das überhaupt wollen und so ein risiko eingehen.es ist schon ein kleiner aber feiner unterschied ob ich meinen kühlschrank auf ki umstelle und damit meinen kater einfrieren und wieder auftauen will, wann es mir gerade gefällt. Aber das risiko mit einem autonomen auto gehe ich nie ein.
    Wenn ich mir jetzt vorstelle ich fahre mit einem autonomen auto 500 km in den urlaub,dann sitze ich ja sowieso im auto, aber ob das wesentlich entspannter ist, ist die frage.aufregen würde ich mich sicher beim nächsten stau.aber wenn ich mir meine probleme mit meinen pc in den letzten jahren anschaue und mein leben auf so eine autonome autoschachtel abhängig ist, nein danke..nun gibt es schon ein paar beispiele für ein paar ansätze, der bremsassistent für lkw. den schalten die fahrer ab weil es zu gefährlich ist. ein anderes auto nimmt spät die ausfahrt und schert sich kurz davor ein, der lkw macht eine vollbremsung. ki wäre jetzt, wenn er erkennen würde, das eine vollbremsung zu riskant ist und es besser ist, den anderen einfach platt zu machen.auch aus den usa gibt es schon meldungen, dass es tödliche unfälle mit autonomes fahren gibt,
    obwohl fast keine rum fahren, sind die jetzt schon alle ausgestorben. bei einem autonomen buss der auf einer speziellen strecke mit 20 km durch die gegend tuckelt, würde ich schon mitfahren, das ist dann wie in den 60 jahren autoscotter.ein glück habe ich aber, lt. adac wird sind das erst 2040 durchsetzen,

    die autoindustrie investiert gerade sehr viel, die bekommen aber nicht mal ein elektoauto hin. bisher ist alles zu teuer und die reichweite ist zu kurz, die falschen modelle. ist ja nicht viel dran an der technik, ein golf mit elekto dürfte eigentlich nur 5.000 kosten plus batterie 5.000-8.000. jetzt hatte ich vor 2 wochen mal einen neuen porsche panamera auf dem öffentlichen parkplatz gesehen und mich total gewundert, dass der an einer elektosteckdose angeschlossen ist.da habe ich mir mal die ladesäule angeschaut und stellte verwundert fest, der strom wird hier von den stadtwerken kostenlos zur verfügung gestellt. da fiel mir auch die neue strompreiserhöhung ein und ich bin noch mehr verwundert, dass ich damit auch einen porsche finanziere.habe sogar ein foto gemacht und daneben stand ein tesla, der hat das richtige konzept aber alles
    für den normalbürger zu teuer. nun kam zufällig der porschefahrer vorbei und ich fragte "ein Porsche und elektro, fährt der wirlich mit strom oder ist das eine tarnung?". er klärte mich auf, "der fährt nur 60 km, dann mit dem normalen motor weiter, die 60 km sind nur für die stadt". auf dem heimweg habe ich über diese technik nachgedacht, durch die stadt kostenlos schleichen und nach dem ortschild wieder pusten, für sicher 100.000 eur, hmmm. welche eine technik,da werde ich meinem kater mal schlittschuhe geben, wenn er gassi geht.

    also, das mit den e-autos kommt jetzt, es ist schon fast unglaubkich wie wir das in deutschland schaffen. die eu erhöht die grenzwerte, vw leutet selbst wesentlich den umbruch ein, weil den diesel keiner mehr haben will und andere nationen mit den produkten den markt erobern wollen. sogar die richter mit ihren fahrverboten kurbel das geschäft an. das hauptproblem ist aber immer noch die batterie. weil die produktion der baterie soviele rohstoffe braucht, ist nach einem umweltexperten das e-auto erst nach ca. 80.000 km von der ökobilanz ausgeglichen (so ähnlich hat der sich ausgedrückt). ich fahre in 6 jahren ca. 90.000 km, da habe ich aber glück dachte ich, allerdings sagte man, da geht gerade die batterie den jordan runter, hicks.

    ok, mußte mir mal von der leber schreiben, autonomes fahren regt mich nur auf. die kriegen das risiko in den nächsten 50 jahren nicht in dern griff.

    viele grüße
    gerhard

  • #2
    E-Autos fahren aber nur in D denn unsere Nachbarländer haben andere Sorgen. Wenn sie überhaupt fahren werden den Massentauglich ist das E-Auto nicht. Was verbraten 15 Mio E Fahrzeuge an MW?
    https://arnego2.com <Webseiten ab €50 und einiges mehr>

    Kommentar


    • #3
      Hi alle zusammen!

      Ich sehe das nicht so dramatisch.
      Menschen stemmen sich grundsätzlich fast immer gegen Veränderungen im Alltag.
      In ein paar Jahren wird autonomes Fahren viel sicherer werden, außerdem ist das Beispiel mit dem Urlaub perfekt, um die Vorteile des autonomen Fahrens aufzuzeigen.
      Ich reise jedes Jahr knapp 5.000 Kilometer (2.500 Hin- und Rückweg) in den Urlaub.
      Mit der neuen Technik könnte ich die 4 Tage meines Urlaubs sinnvoller nutzen.
      Skeptisch stimmt mich nur der Sicherheitsaspekt bezüglich Cyberangriffen.
      Vielleicht gibt es aber auch da schon eine Idee, die einem Virenscanner ähnelt.

      Viele Grüße
      Zuletzt geändert von Hansie; 03.04.2019, 00:51.

      Kommentar


      • #4
        Hallo,
        zu der Frage von arnego2 "was verbrauchen 15Mio eAutos?" . Wenn man sämtliche PKW's in Deutschland auf eAutos umstellt, dann erhöht das unseren aktuellen Stromverbrauch nur um 18%. Das ist eine überschaubare Menge.
        Alles nur Mittel zum Zweck damit ich ihn selbst fahren kann.
        https://www.tesla-car-rent.com

        Kommentar


        • #5
          Zitat von TeslaVermieter Beitrag anzeigen
          Hallo,
          zu der Frage von arnego2 "was verbrauchen 15Mio eAutos?" . Wenn man sämtliche PKW's in Deutschland auf eAutos umstellt, dann erhöht das unseren aktuellen Stromverbrauch nur um 18%. Das ist eine überschaubare Menge.
          Nur 18 % von ca 700 Terawattstunden sind schlappe 125+ Terawattstunden. Na das machen wir doch mit Links. Das sind ca 4 Photovaltik Anlagen extra a (31 TWh). Bei der Geschwindigkeit in der Projekte in D heutzutage angeschoben werden sollten sie damit allerdings schon vor 5 bis 10 Jahren angefangen haben.

          https://arnego2.com <Webseiten ab €50 und einiges mehr>

          Kommentar

          homepage-forum.de - Hilfe für Webmaster! Statistiken

          Einklappen

          Themen: 56.399   Beiträge: 428.170   Mitglieder: 27.768   Aktive Mitglieder: 91
          Willkommen an unser neuestes Mitglied, auralivecasino.

          Online-Benutzer

          Einklappen

          232 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 231.

          Mit 1.625 Benutzern waren am 17.03.2018 um 18:52 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

          Die neuesten Themen

          Einklappen

          Kostenlose Homepage bei Jimdo!

          Einklappen

          Jimdo

          Die neuesten Beiträge

          Einklappen

          Lädt...
          X