Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Corona - die Kosten und das Geschäftsmodell

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Corona - die Kosten und das Geschäftsmodell

    hallo,

    impfung
    jetzt bin ich noch zu einem interessanten link gekommen. https://tropeninstitut.de/krankheiten-a-z/sars
    Covid-19 ist ja auch eine Abwandlung des SARS-Virus, das mal 2002-2003 auch aus China kam.
    Covid-19 ist der neuste Exportschlager, leider ein tödlicher.Die Wundertüte ist aber jetzt, dass man keinen Impfstoff
    gegen Sars hat. er wurde nur an Tierversuchen erfolgreich getestet.anscheinend hatte man eine pause bei der entwicklung eingelegt.

    kosten
    jetzt hat man bei der eu 7 milliarden locker gemacht, um einen impfstoff zu entwickeln, den man auch den armen geben kann,
    es sollen ja alle menschen geimpft werden (damit auch die reichen nicht von den armen angesteckt werden)
    Ich habe mal geschaut, ein impfstoff kostet zwischen 30 und 100 eur.das personal gar nicht gerechnet, die impfung durchzuführen.
    Sagen wir mal 50 eur je impfung gegen covid-19.bei 8 milliarden menschen mal 50, wären das 400 milliarden.
    aber vermutlich wird das bei covid-19 ähnlich sein wie bei der grippe, also jedes jahr eine impfung (allerdings ist das noch offen).
    aber dann wären es schon 4 Billionen. da fehlen ja noch 3 billionen, 993 milliarden, wenn man die 7 milliarden der eu
    abzieht. natürlich muss das die ganze welt bezahlen, aber 50% davon will die eu ja retten, es wird also eine große rechnung.
    den rest zahlen einfach die krankenkassen, man braucht ja wie üblich nur den beitragssatz erhöhen.
    ich wollte einfach nur mal vor augen führen, was uns das alles kosten kann. nur das thema impfen.
    natürlich profitiert die pharmaindustrie davon.kein zufall wenn es eine impfpflicht gibt, dafür wird man schon sorgen.
    aber woher hat die fr.merkel auch so schnell die über 500 millionen gehabt, hat da die spd zugestimmt, von der kaum etwas zu hören ist.
    das geld fliegt nur so davon

    geschäftsmodell
    aber es stellt sich eine ganz andere frage. da wesentlich die "bestimmten" profitieren, könnte es auch ein neues geschäftsmodell sein, einen virus vorsätzlich auszusetzen.
    das wäre eine ganz neue dimension, so etwas gab es noch nicht alles ist möglich, auch ein vorsatz.
    das klingt fast nach james bond sucht seinen virus.
    gerhard




  • #2
    Bei covid 19 überleben locker 95% und das Theater das gemacht wird entspricht nicht der Gefährlichkeit des Viruses.

    M. M nach zumindest.
    https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

    Kommentar


    • #3
      hallo,
      das geschäftsmodell covid-19 extra in die welt zu setzen ist gar nicht so abwegig, je länger ich darüber nachdenke. das probleme ist nur,
      andere an wichtigen personen denken nicht darüber nach schauen wir zurück auf sars von 2002, das is 18 jahr her. der wurde erstmal
      in china entdeckt und damals gab es schon gerüchte, dass er aus einem labor stammen könnten, da er völlig neuartig war.
      es gab damals ziemlich genau 8000 infizierte und es wurde schnell eingedämmt. es war schon merkwürdig wie das so schnell verschwunden war, dabei ist
      es aus der gleichen sars-familie wie covid-19 und eine lungenkrankheit. aber, das ist auch aus dem link zu lesen, gab es einen impfstoff der
      erfolgreich an tieren getestet wurde. https://tropeninstitut.de/krankheiten-a-z/sars

      demnach gibt es einen impfstoff gegen sars, der ggf. auch gegen covid-19 helfen kann.und china hatte jetzt 18 jahre zeit, das weiter zu testen und weiter zu entwickeln, natürlich meine ich nicht china direkt, sondern organisationen/pharmaindustrie, aus china.
      da der impfstoff sars bei tieren funktioniert, könnte es schon einen impfstoff gegen covid-19 geben, der auch bei menschen wirkt und schon getestet wurde, den sich "bestimmte" selbst gespritzt haben und gesund bleiben, auch wenn der virus um die herum wütet. man könnte ja z.b. ein paar kleine infizierte tiere auf den markt von wutan bringen und dann einfach den verdacht auf die tiere legen. die verbreitung des virus läuft dann automatisch. jetzt kommt das geschäftsmodell zum tragen, man bringt ein gegenmittel oder einen impfstoff auf den markt. ich bin sicher, china wird einer der erste sein.
      gerhard

      Definition, Ursachen, Symptome, Diagnose und Therapievorschläge zu SARS auf Tropeninstitut.de. Lesen Sie hier alles Wichtige zum Thema SARS.

      Kommentar


      • #4
        Und wer kam jetzt auf die Idee, dass das ein Geschäftsmodell sein könnte? Du selbst?
        "If you think it's expensive to hire a professional, just wait untill you hire an amateur."

        Kommentar


        • #5
          ja, es vermuten aber auch andere experten, dass der virus aus einem labur aus wuhan kommt.
          alles darüber ist spekulation, weil man da vermutlich nie etwas beweisen kann.
          die labore sind aber so gut gesichert, dass normal kein virus entkommen kann.
          das zweite ist, dass es impfstoffe gegen sars gibt, die erfolgreich an tieren getestet wurden, das ist nachgewiesen, steht im internet. damit ist der schutz vermutlich möglich, auch wenn der sars-virus jetzt sars covid-19 heißt. seit 2002 hatte man jetzt 18 jahre zeit zu entwickeln.
          wir agieren noch umständlich, dabei könnte man genau auf den impfstoff sars aufsetzen und weiterentwickeln, vermutlich früher auf den markt bringen.
          gerade weil sars auch 2002 aus china kam, wird man dort alles versucht haben, eine ausbreitung zu verhindern. impfstoffe sind aber auch das große geschäft der gegenwart.
          um aus so einem gesicherten labor zu entkommen, bedarfs es einen sinn oder eben einem geschäftsmodell. wer an flughunde als überträger glaubt, sollte sich mal die geschichte der menschheit vor augen führen, da hätte es in den letzen 5000 jahren, wenn sich mal so eine virus ausgebreitet hätte, es sicher auf irgendeiner steintafel als seuche dokumentiert worden sein. flughunde und ähnliche gibt es schon länger als die menschheit und früher hatten die menschen das fleisch roh gegessen. wenn man aber nicht an die flughunde glaubt, muss man alle anderen optionen durchspielen. dabei ist aber das geschäftsmodell das wahrscheinlichste, wenn man den sinn verstehen will.
          es kommt darauf an, sich seine eigenen gedanken zu machen oder die "vorgaben" anzunehmen.
          man muss sich eigentlich nur fragen, wenn das aus einem labor aus wuhan kommt, was viele experten vermuten, warum, welchen sinn?
          so stehen uns die 2 theorien gegenüber von tieren oder vom labor.
          von tieren sehe ich das als unwahrscheinlich an, warum denn gerade auch jetzt, wenn wir jahrtausende verschont wurden. es gibt keine zufall, bei der sache bestimmt nicht.

          Gerhard

          Kommentar


          • #6
            hallo,
            hier gibt es 3 interessante links zur der theorie übertragung tiere oder labor.
            es hat sich aber seit ausbruch der seuche im dezember etwas wesentliches geändert.
            es sind 6 monate vergangen und die forscher sind vermutlich in hundertschaften unterwegs um
            den ursprung der seuche an den tieren zu finden. die tiere werden eingefangen, speichel und blutproben genommen, so ein virus vom tier außerhalb des labors hätte den virus, der sich ja so leicht verbreitet, an andere tiere abgegeben, da hätte man das bei den tests inzwischen auch gefunden. aber fehlanzeige, deshalb ist der ursprung außerhalb des labors unwahrscheinlich.

            https://www.tagesspiegel.de/politik/.../25809708.html

            https://www.die-tagespost.de/politik...;art315,207482

            https://www.t-online.de/nachrichten/...ischmarkt.html

            aus den links geht aber wesentlich auch hervor, dass an fledermäuse in den laboren in wuhan getestet wurde und auch dass sicherheitsprobleme vorhanden sind/waren. es fehlt eine ganz wesentliche maßnahme. die labore müssten von unabhängigen biologen untersucht werden, um genau diesen virus dort festzustellen. das wird erst jetzt nach 6 monaten mit der who angeleihert, weil der druck auf china immer größer wird. wenn man aber davon ausgeht, dass es 2 theorien gibt, wie der virus aus dem labor entkommen konnte (wenn man vom labor ausgeht), gibt es die theorien laborunfall oder vorsatz. bei vorsatz wäre das geld ein ganz tolles motiv, ist nicht ganz neu in unserer geschichte.
            bei laborunfall ist das aber unwahrschscheinlich, denn jeder forscher in den laboren der welt ist sich der gefahr für sich selbst, seiner umwelt und seiner familie bewußt, wird die sicherheitsvorschriften einhalten. bei einem vorsatz muss aber ein motiv vorhanden sein.

            interssant ist auch, dass eine uni in essen mit einem labor in wuhan verbunden/beteiligt ist.
            aber die aussagen auf der website sind eigentlich zu der lage völlig ungenügend, man müsste zu der verbreitung genau stellung nehmen. nichts sagen ist auch eine strategie.
            https://healthcare-in-europe.com/de/...sich-aus.html#

            immerhin gibt es schon ca. 300.000 todesfälle weltweit. ich fürchte, die armen länder werden
            die krise aufgrund mangelhafter gesundheitsversorgung, das kaum ohne größere verluste überstehen.

            gerhard
            Ein Labor könnte doch den Ausbruch des Coronavirus Covid-19 mitverursachte haben. Unnmittelbatr neben dem Sea Food Market in Wuhan wird an Viren bei Fledermäusen geforscht.

            Kommentar


            • #7
              Jemanden was unterstellen ist einfach. Meistens bekommt es derjenige nicht einmal mit.
              Die Theorie die mir gefällt ist das ein Arbeiter der im (jetzt nicht mehr so geheimen) Labor arbeitet sich ein Zubrot verdient hat mit dem Verkauf von getesteten Tieren. Ob es die Wahrheit ist steht aber auch hier in den Sternen. Fakt ist wärmer Erdtemperaturen geben vor allem Krankheiten einen Schub. Das an der Masse an Menschen so einige sterben im Wandel unseres Ökosystems ist unvermeidlich. Warum sollte sich die EU einen Kopf machen das es im Niger kein Wasser mehr gibt? Dan Sprung das diejenigen die können der Dürre entkommen wollen soweit denken Politiker der heutigen Zeit anscheinend nicht.
              https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

              Kommentar

              UNTERSTÜTZT UNS!

              Einklappen


              Für alle Amazon-Käufe, die ihr über diese Suchmaske tätigt, bekommen wir eine kleine Umsatzbeteiligung. Euch kostet es nichts mehr und wir können von den Einnahmen einen Teil unserer Kosten abdecken!

              Vielen Dank für eure Unterstützung!

              homepage-forum.de - Hilfe für Webmaster! Statistiken

              Einklappen

              Themen: 56.654   Beiträge: 428.486   Mitglieder: 28.276   Aktive Mitglieder: 61
              Willkommen an unser neuestes Mitglied, roomguruswoke.

              Online-Benutzer

              Einklappen

              195 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 193.

              Mit 3.502 Benutzern waren am 23.01.2020 um 17:20 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

              Die neuesten Themen

              Einklappen

              Die neuesten Beiträge

              Einklappen

              Lädt...
              X