Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Corona - für wen gefährlich

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Corona - für wen gefährlich

    Das Statista hat ein paar wichtige Zahler veröffentlich. Quelle ist übrigens das RKI.
    https://de.statista.com/statistik/da...ch-geschlecht/
    Demnach STAND 8.5.20 gabe es ca. 7300 Todesfälle (unterteilt nach Männder und Frauen).
    Bis zum Alter 39 gab es fast keine Todesfälle, nur 27.
    Mit Alter 40-49 gab es sehr weniger Todesfälle, nur ca. 50.
    Mit Alter 50-59 gab es sehr weniger Todesfälle, nur ca. 250.
    Erst über 60 nimmt das zu, Alter 80-90 ist die größte Gruppe.

    Das RKI gibt nur die Fallzahlen bekannt, die sicher 1000 Verantwortlichen in den Behörden/Politik müßten aber auch die richtigen Schlüsse ziehen,
    Was jetzt nocht nicht erfolgt. Es war vorher nicht vorherzusagen, jetzt aber.
    Dabei spielt natürlich auch eine Vorerkrankung die Rolle, was mit dem Alter zu tun hat.
    Von insgesamt ca. 170.000 Infizierte, haben wir ca, 7.000 Todesfälle, also rund 4%.
    Aber das ist eine hochinteressante Frage, warum sterben so viele mit Vorerkrankungen.
    Ich gebe mal einen Tip: Menschen mit Vorerkrankungen nehmen auch viele Medikamente,
    die das Immunsystem schwächen. Ein schwaches Immunsystem ist der Türöffner für Viren.

    Kinder und Jugendliche sollten alle wieder in die Schule/Kita.
    Alle unter 40 sollten sofort wieder arbeiten.
    Alle zwischen 40 und 59 sollten sofort wieder arbeiten, mit Ausnahmen bei
    Vorerkrankungen. Das ist ja jedem Betroffenen selbst klar, er kann sich krank schreiben lassen.
    Wir könnten also wesentlich unsere Wirtschaft wieder hoch fahren.

    Natürlich muss man sagen, die Zahlen sind niedrig geblieben, weil wir z.B. die Ausgangssperre haben.
    Aber wir müssen schnell wieder zur Normalität kommen, dabei können wir ja Mundschutz einsetzen.
    Die Abstandsregel weitgehend einhalten.
    Die Gaststätten/Cafes und Kinos sehe ich als größte Gefahr im Innenraum an.
    Bei den Gaststätten/Cafes ist aber das Geschäft jetzt im Sommer an der frischen Luft weitgehend entspannt möglich.

    Das ist auch interessant, wir haben 32.000 Intensivbetten insgesamt, davon sind nur 60% belegt.
    Patienten mit Covid-19 sind aber nur 1.600 auf der Intensivstation, davon werden auch nur 68% künstlich beatmet, also ca. 1100.
    https://interaktiv.morgenpost.de/cor...us-auslastung/
    Da stelle ich wieder fest, wir haben eine unzureichende Aufbereitung der Zahlen.
    Es sind nur ca. 10% der Infizierten auf einer Intensivestation.
    Von den derzeit noch ca. unter 20.000 Infizierte (der Rest ist Gesund oder gestorben) haben ca. 85% so geringe Symtome, dass die Mehrzahl zuhause im Quarantäne ist oder in einem normalen Krankenhausbett liegt.
    Wenn ich mir das Thema Profifußball Gesiterspiel als Beispiel anschaue, da sind zwar auch Infizierte dabei, die werden aber sicher nicht sterben, weil die topfit sind und keine Vorerkrankungen haben. Da sehen das immer noch einige als Risiko an, wenn da 22 junge Akteure über den Rasen flitzen und sich auch berühren.
    Da ist ja der Weg über einen Zebrastreifen für die Profis gefährlicher,

    Gerhard
    Intensivstationen rüsten sich für mehr COVID-19-Patienten. Eine interaktive Karte, wo die an Corona Erkrankten behandelt und wo die Intensivbetten knapp werden.

  • #2
    In einer Studie des Harvard Institutes wird aufgezeigt das die Luftverschmutzung eine größere Rolle spielt:
    https://www.hsph.harvard.edu/news/hs...9-death-rates/
    People with COVID-19 who live in U.S. regions with high levels of air pollution are more likely to die from the disease than people who live in less polluted areas, according to a new nationwide study from Harvard T.H. Chan School of Public Health.
    https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

    Kommentar


    • #3
      ja, luftverschmutzung geht besonders auf die lunge und covid-19 geht auch auf die lunge.
      da treffen sich zwei kritische faktoren.
      gerhard


      Kommentar


      • #4
        Hallo,

        hier übersetzte Auszüge aus dem Artikel - siehe

        Die Studie ergab zum Beispiel, dass jemand, der jahrzehntelang in einem Landkreis mit hoher Feinstaubbelastung lebt, 8% * häufiger an COVID-19 stirbt als jemand, der in einer Region mit nur einer Einheit (einem Mikrogramm) lebt pro Kubikmeter) weniger solcher Verschmutzung.
        ...
        Die neuen Ergebnisse stimmen mit bekannten Zusammenhängen zwischen PM2.5-Exposition und höherem Todesrisiko durch viele andere Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen überein. Die Forscher schrieben: „Die Ergebnisse der Studie unterstreichen, wie wichtig es ist, die bestehenden Luftverschmutzungsvorschriften zum Schutz der menschlichen Gesundheit während und nach der COVID-19-Krise weiter durchzusetzen.“

        Quelle: hsph.harvard.edu (Übersetzung von Google)
        Das heisst die Personen müssen jahrzehntelang der Belastung ausgesetzt gewesen sein und dann sterben z.B. 108 Leute an Corona, während es in den weniger belasteten Gebieten 100 Leute sind - es ist nicht so, dass "die Luftverschmutzung eine größere Rolle spielt" als Corona, sondern nur eine "kleine Rolle" mit 8 zusätzlichen Toten - es ist immer gut, wenn man Studien richtig lesen kann.

        daniel5959
        Zuletzt geändert von daniel5959; 11.05.2020, 17:27.
        FindeLinks.de - Kurzinfos mit Linkempfehlung
        Homepage-FAQs.de - bleibt als Archiv online

        Kommentar


        • #5
          hallo Daniel,
          bei 10.000.000 sind das dann aber 10.800.000,
          also 800.000 mehr, was ich allerdings übertrieben ansehe.
          es ist immer gut, wenn man die zahlen richtig in bezug nimmt.
          wir haben übrigenes in den 10 größten städten weit mehr als
          10 millionen, die feinstaub belastet sind.
          gerhard

          Kommentar


          • #6
            Hallo,

            gut ist es natürlich, wenn man beide Dinge ernst nimmt - Corona und die Luftverschmutzung, also den Umweltschutz ganz allgemein und ihn nicht dem Wirtschaftswachstum opfert.

            Die 8% sind viel und doch relativ wenig, weil die Vorzüge der Stadt den Nachteil der Luftverschmutzung und denn dadurch bedingten vorzeitigen Tod für viele Leute mehr als aufwiegen.

            Mehr Sorgen machen mir die aufkeimende Demos gegen die Corona-Maßnahmen, hier kommen all die Leute zusammen mit ihren teils obskuren Ansichten.

            Auffällig sind die Intelligenten, denen man ja allgemein einen gesunden Menschenverstand zutrauen würde, aber gerade sie scheinen jetzt vermehrt auf den "Irrwitz-Schnellzug Richtung Chaos" aufzuspringen, auf denen Verschwörungstheoretiker und Demokratie-Brandstifter schon Platz genommen haben.

            daniel5959

            Zuletzt geändert von daniel5959; 11.05.2020, 17:54.
            FindeLinks.de - Kurzinfos mit Linkempfehlung
            Homepage-FAQs.de - bleibt als Archiv online

            Kommentar


            • #7
              Nachtrag:

              Montag, 11. Mai 2020
              Jebsen, Hildmann, Widerstand2020
              Geht es bei den Demos noch um Corona?


              Immer mehr Menschen gehen aus Protest gegen die Corona-Beschränkungen auf die Straße. Doch den Demonstrationen schließen sich zunehmend ganz andere Gruppierungen an - und kapern diese. Das besorgt inzwischen auch die Behörden.

              ...
              An den Protesten beteiligen sich viele Bürger, die Wähler demokratischer Parteien sind und die gemeinhin der Mitte der Gesellschaft zugerechnet werden. Unter sie mischen sich aber auch Verschwörungstheoretiker, Impfgegner, Rechtspopulisten und politisch schwer einzuordnende Menschen.

              Quelle:https://www.n-tv.de/politik/Geht-es-...e21773384.html
              FindeLinks.de - Kurzinfos mit Linkempfehlung
              Homepage-FAQs.de - bleibt als Archiv online

              Kommentar


              • #8
                Zitat von daniel5959 Beitrag anzeigen
                Hallo, - es ist immer gut, wenn man Studien richtig lesen kann.

                daniel5959
                Na dann stell dich mal for dem Spiegel

                The study found, for example, that someone who lives for decades in a county with high levels of fine particulate pollution is 8%* more likely to die from COVID-19 than someone who lives in a region that has just one unit (one microgram per cubic meter) less of such pollution.
                Most likely ist übersetzbar mit eher. Das heißt das wer mit Luftverschmutzung leben muss 8% größere Chancen hat daran zu sterben.
                Wenn bei dir die höhere Wahrscheinlichkeit die dir die Luftverschmutzung gibt kein Faktor ist dann bitte schön, rauch weiter.

                https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

                Kommentar


                • #9
                  Hallo,

                  ich zweifle nicht an der Gefahr durch die Luftverschmutzung, aber die Gefahr ist langfristig, während es sich bei Corona um eine kurzfristige Gefahr handelt, die viel gefährlicher ist, da sie in kurzer Zeit Menschen töten kann.

                  daniel5959
                  FindeLinks.de - Kurzinfos mit Linkempfehlung
                  Homepage-FAQs.de - bleibt als Archiv online

                  Kommentar


                  • #10
                    Jede Krankheit schwächt den Körper. Es ist ähnlich als wenn man Gift schluckt. Schwache Menschen sterben bei einer kleineren Dosis.
                    https://arnego2.com <Webseiten, Umbau ab €80 und einiges mehr>

                    Kommentar


                    • #11
                      Und was hat das Ganze für einen Bezug zur Tierhaltung auf den chinesischen Märkten? Da steh' ich ein wenig auf dem Schlauch. Die Tierseuche tötet bevorzugt durch Luftverschmutzung anfällige Menschen?
                      "If you think it's expensive to hire a professional, just wait untill you hire an amateur."

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo,

                        ein Zwischenstand ist auf Wikipedia zu lesen - siehe

                        Ursprung

                        Das auslösende Virus stammt vermutlich aus dem Tierreich (Zoonose), wobei das Erregerreservoir bislang nicht vollständig klar ist. Zunächst wurde vermutet, das Virus stamme von Fledermäusen, von denen das Virus über einen Zwischenwirt, wahrscheinlich ein weiteres Säugetier, auf den Menschen überging.[45][46] Ende März 2020 wurde vermutet, dass das Virus ebenso wahrscheinlich vom Schuppentier stammt. Schließlich wird vermutet, dass es bei einer Doppelinfektion zu einer Rekombination gekommen ist und das Virus SARS-CoV-2 eine neue Chimäre ist, die aus einem Virus, der dem aus Fledermäusen isolierten Virus ähnelt, und einem Virus, der dem aus Schuppentieren isolierten Virus ähnelt, entstand.[47]

                        Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-...f_der_Pandemie
                        daniel5959

                        FindeLinks.de - Kurzinfos mit Linkempfehlung
                        Homepage-FAQs.de - bleibt als Archiv online

                        Kommentar


                        • #13
                          Tja, leider alles nur Vermutungen ...
                          VG, content-werkstatt
                          "If you think it's expensive to hire a professional, just wait untill you hire an amateur."

                          Kommentar


                          • #14
                            Das würde mich auch interessieren!
                            Freue mich auf eine hilfreiche Antwort, oder Meinung

                            Kommentar

                            UNTERSTÜTZT UNS!

                            Einklappen


                            Für alle Amazon-Käufe, die ihr über diese Suchmaske tätigt, bekommen wir eine kleine Umsatzbeteiligung. Euch kostet es nichts mehr und wir können von den Einnahmen einen Teil unserer Kosten abdecken!

                            Vielen Dank für eure Unterstützung!

                            homepage-forum.de - Hilfe für Webmaster! Statistiken

                            Einklappen

                            Themen: 56.654   Beiträge: 428.486   Mitglieder: 28.276   Aktive Mitglieder: 61
                            Willkommen an unser neuestes Mitglied, roomguruswoke.

                            Online-Benutzer

                            Einklappen

                            182 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 180.

                            Mit 3.502 Benutzern waren am 23.01.2020 um 17:20 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                            Die neuesten Themen

                            Einklappen

                            Die neuesten Beiträge

                            Einklappen

                            Lädt...
                            X